Suchen

Anwendungssoftware Verkaufsstart von Office 2016 ist durchgesickert

| Redakteur: Robert di Marcoberardino

Nachdem Microsoft bislang nur das Jahr 2015 als Startzeitraum für Office 2016 genannt hat, gibt es jetzt einen konkreten Termin. Der stammt jedoch aus einer internen Mitarbeiter-Mail und wurde bis jetzt nicht offiziell bestätigt.

Firma zum Thema

Das Anwendungspaket Office 2016 wird wahrscheinlich ab dem 22.September erhältlich sein.
Das Anwendungspaket Office 2016 wird wahrscheinlich ab dem 22.September erhältlich sein.
(Bild: Microsoft)

Kunden werden Office 2016 demnach ab dem 22. September kaufen können. Das geht aus einer geleakten Microsoft-Mail vom Management an die Mitarbeiter hervor. In der gleichen Nachricht wird auch auf Updates für die Programme Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Skype for Business, Project, Visio, Access und Publisher hingewiesen, die ab dem 22. September verteilt werden.

Auch Office 2016 wird wieder in den zwei bekannten Editionen „Home and Student“ sowie „Home and Business“ erscheinen. Zu den Preisen für die volle Suite beziehungsweise Einzelprodukte macht die Mail allerdings keine Aussage, einige Online-Händler listen die Editionen aber bereits ab rund 130 Euro (Student) beziehungsweise 230 Euro (Business).

Eine Preview von Office 2016 lässt sich bei Microsoft herunterladen. Für User, die kein aktives Office-365-Abonnement haben, stellt Microsoft einen entsprechenden Produkt-Key bereit. Die Preview lässt sich über die Systemsteuerung (Progamme und Funktionen) wieder deinstallieren. Zur Nutzung der Vorgängerversion ist dann aber die erneute Eingabe des Produktschlüssels notwendig.

Dieser Beitrag stammt von der IT-BUSINESS-Schwesterpublikation Elektronikpraxis.

(ID:43573325)