Kenjo baut digitale Kommunikation aus Schichtplan per App erreicht Deskless Workers

Von Martin Hensel

Im Arbeitsalltag von Büroangestellten sind New Work und digitale Tools zur Personalverwaltung weit verbreitet. Bei Deskless Workers, also Angestellten ohne Tätigkeit am Schreibtisch, sieht dies ganz anders aus. Schichtpläne per App binden auch diese Mitarbeiter in die digitale Kommunikation ein.

Anbieter zum Thema

Deskless Workers, wie etwa im Baugewerbe, lassen sich über die Kenjo App in die digitale Kommunikation einbinden.
Deskless Workers, wie etwa im Baugewerbe, lassen sich über die Kenjo App in die digitale Kommunikation einbinden.
(Bild: Michael Gaida / Pixabay )

Im Zuge der Coronapandemie hat sich der Trend zum Homeoffice stark beschleunigt. Dies ist auch der breiten Verfügbarkeit entsprechender Tools zu verdanken. In aller Regel profitieren davon aber nur Büroangestellte – Arbeitskräfte im Schichtdienst, etwa in der Baubranche, der Logistik, im Einzelhandel oder im Tourismus, sind bei dieser agilen Arbeitsweise außen vor. Sie arbeiten vor Ort, sind zeitlich genau eingeteilt und haben in der Regel keinen Zugriff auf digitale Lösungen, die zum Beispiel Schichtänderungen anzeigen oder Möglichkeiten für Feedback bieten.

„Deutschland hinkt in Sachen Digitalisierung im europäischen Vergleich leider nach wie vor hinterher“, konstatiert David Padilla, Geschäftsführer des Personalsoftware-Spezialisten Kenjo. Laut ihm könne aber gerade der Bereich Personalwesen eine große Stellschraube darstellen. Mit nur geringem Aufwand ließen sich Prozesse rund um Arbeitszeiten, Krankenstände und Schichtpläne stark vereinfachen und bündeln. „Unser Ziel ist es, deutschen Unternehmern zu zeigen, wie unkompliziert digitales Personalmanagement sein kann. Die Implementierung unserer Software dauert je nach Unternehmensgröße nur wenige Tage und die App für die Mitarbeiter ist quasi selbsterklärend“, so Padilla.

Mangelnde Kommunikation hat Folgen

Fehlen digitale Tools im Arbeitsalltag der Deskless Workers, kann dies unangenehme Folgen von Kommunikationsschwierigkeiten bis hin zu Gesundheitsrisiken nach sich ziehen. „Wer sich seinem Arbeitgeber ausgeliefert fühlt, hat ein höheres Risiko einer Burnout-Erkrankung, außerdem gehen Mitarbeiter oft krank zur Arbeit, wenn sie niemand finden, der spontan eine Schicht übernehmen kann“, verdeutlicht der Kenjo-Geschäftsführer. Letztendlich profitiere das gesamte Unternehmen von einer digitaleren Herangehensweise: Mitarbeiter können ihre Schichten in aller Ruhe online einsehen und werden automatisch über Änderungen oder Abwesenheiten benachrichtigt. Dies reduziert den Verwaltungsaufwand auf ein Minimum.

Zudem hat Kenjo auch eine Funktion parat, die für zufriedenere Mitarbeiter sorgen soll. Durch regelmäßiges anonymes Feedback in der Kenjo App lassen sich unterschwellige Probleme rechtzeitig erkennen. Durch Messen von Zufriedenheit und Engagement lassen sich zusätzlich Herausforderungen aufzeigen und Mitarbeiter mit Führungspotenzial erkennen. Das regelmäßige digitale Feedback schafft außerdem mehr Verbindlichkeit und Sicherheit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dazu stellt Kenjo umfangreiche Möglichkeiten bereit, die neben der Beurteilung durch Vorgesetzte und regelmäßige direkte Berichte auch Selbstbeurteilungen und Peer Reviews umfassen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48316914)