Suchen

Microsoft Research AI Microsoft investiert in Künstliche Intelligenz

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Nico Litzel

Microsoft hat neue Projekte und Produkte angekündigt. Darunter sind das neue Forschungs- und Gründerzentrum „Microsoft Research AI“, die Initiative „AI for Earth“ sowie Erweiterungen der Cognitive Services.

Firma zum Thema

Microsoft engagiert sich für KI und richtet in Seattle ein neues Forschungszentrum ein.
Microsoft engagiert sich für KI und richtet in Seattle ein neues Forschungszentrum ein.
(Bild: Microsoft)

Microsoft bietet bereits eine Reihe von Produkten für die Entwicklung von Lösungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) an, unter anderem Azure Machine Learning oder Microsoft Cognitive Services.

Das Unternehmen beteiligt sich nach eigenen Angaben zudem aktiv an der Diskussion um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen des KI-Einsatzes. Microsofts Ziel sei es, Künstliche Intelligenz für alle Menschen und Organisationen zugänglich und nutzbar zu machen.

Die Ankündigungen im Überblick

Mit Microsoft Research AI richtet das Unternehmen in Seattle ein neues Forschungszentrum mit einem Inkubator für Firmengründungen ein. Das Zentrum soll die rechnerbasierten Grundlagen von KI erforschen und praxisfertige Lösungen entwickeln.

Mit dem neuen AI Design Guide will Microsoft dazu beitragen, KI für jedermann zugänglich zu gestalten. Der Guide definiert KI-Design-Prinzipien sowie ethische Grundlagen und richtet sich an Entwickler und Designer von KI-Anwendungen.

KI für den Planeten

Die Initiative AI for Earth zielt darauf, die großen Herausforderungen der Menschheit mithilfe von Künstlicher Intelligenz zu lösen. Microsoft wird im Rahmen der Initiative finanzielle Förderungen für Bildung und Ausbildung sowie spezielle Projekte gewähren.

Zudem wird das AI for Earth-Programm Nichtregierungsorganisationen (Non-Governmental Organization; NGO) Zugang zu KI-Tools sowie technischen Support anbieten.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44803842)

Über den Autor

 Matthias Semlinger

Matthias Semlinger

Redakteur/Journalist/Übersetzer, Redaktionsbüro Semlinger