Performance-Tests mit HP StormRunner Load

Lasttests für Web-Anwendungen und mobile Apps

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

HP StormRunner Load ermöglicht Last- und Performance-Tests für Web-Anwendungen und mobile Apps und steht als Cloud-Service zur Verfügung.
HP StormRunner Load ermöglicht Last- und Performance-Tests für Web-Anwendungen und mobile Apps und steht als Cloud-Service zur Verfügung. (Bild: HP)

HP stellt die Cloud-basierte Performance-Test-Software StormRunner Load vor, für die Anwender nur einen Web-Browser benötigen, um einen Performance-Test von Web-Anwendungen und mobilen Apps durchzuführen.

HP stellt mit StormRunner Load eine Cloud-basierte Performance-Test-Software bereit, mit der Anwender ohne eigene High-End-Hardware in einem Web-Browser Performance-Tests von Web-Anwendungen und mobilen Apps durchführen können.

StormRunner Load bietet eine skalierbare Umgebung in der Cloud, in der Lasttests schneller, kostengünstiger und einfacher durchgeführt werden können, erklärt HP. So können Entwicklerteams mit StormRunner Load dank der integrierten Echtzeitanalyse Performance-Fehler ihrer Web-Anwendungen und mobilen Apps zeitnah erkennen und im Idealfall beheben.

Stress-Test in der Cloud

Ein großer Vorteil von HP StormRunner Load ist laut HP, dass mit dem Cloud-Tool Last- und Performance-Tests ohne schnelle Hardware durchgeführt werden können, denn die Testumgebung wird in einer von HP gehosteten Cloud generiert. Entwickler benötigen so nur einen einfachen Webbrowser, um einen aussagekräftigen Test durchzuführen. Eine Lasttest-Umgebung aufzubauen und ein Skript hochzuladen dauert laut HP nur wenige Minuten.

Mit der Lösung können laut HP mehrere Millionen Usern simuliert werden. Außerdem lassen sich geografische Regionen festlegen, aus denen die virtuellen User auf die Web-Anwendung oder die mobilen Apps zugreifen. Dank der einfachen Handhabung muss man laut HP kein Experte sein, um mit HP StormRunner Load einen Lasttest durchzuführen.

Noch mehr Stress

HP teilt außerdem mit, dass Anwender, die bereits Lösungen wie LoadRunner und HP Performance Center im Einsatz haben, die Cloud-Lösung StormRunner Load von HP einsetzen können, um zusätzliche Last zu generieren. Wie mit HPs bisherigen Performance-Test-Lösungen LoadRunner und Performance Center ist es mit HP StormRunner Load möglich, HP-TruClient-Skripte sowie Web-HTTP/HTML-Skripte zu erstellen.

Der Vorteil des patentierten HP-TruClient-Protokolls gegenüber dem traditionellen HTTP/HTML-Ansatz ist laut HP, dass es auch Web 2.0-Anwendungen abdeckt. Diese machen einen Großteil der üblichen Anwendungen von Geschäftskunden aus. HP StormRunner Load ist ab sofort über HP sowie sein weltweites Netzwerk an Channel-Partnern verfügbar.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43065007 / Entwicklung)