Suchen

Gesponsert

Virtualisierte und skalierbare Output Engine aus der Cloud Cloud-Printing für Office und Business-Applikationen

Cloud Printing macht Druckprozesse flexibel, kostengünstig und einfach. Doch die Transformation der Druckprozesse von on-premise in die Cloud ist nicht zu unterschätzen.

Gesponsert von

Modernes Output Management: Cloud Printing für Business- und Enterprise-Applikationen.
Modernes Output Management: Cloud Printing für Business- und Enterprise-Applikationen.
(Bild: bestfoto77/shutterstock.com)

Die Cloud ist der Treiber der Digitalisierung. Immer mehr Unternehmen agieren bereits „Cloud-first“ oder haben es zukünftig vor. Gerade Anwendungen rund um Industrie 4.0, Internet of Things, Big Data, KI und Maschine Learning entfalten ihr volles Potenzial erst in einer Cloud-Umgebung. Der Hype um die Cloud ist längst auch im Bereich Drucken bzw. Output Management angekommen. Durch Cloud-Printing sollen in Zukunft Druckprozesse outgesourct und skalierbar abgebildet und das Arbeiten damit effizienter gestaltet werden.

Doch der Weg von on-premise in die Cloud wird oft unterschätzt. Eine strategische Planung mit definierten Zielen ist von großer Bedeutung. Viele Überlegungen müssen miteingeschlossen werden – sind die Daten in der Cloud wirklich sicher? Welchen Weg können die Spooldaten nehmen? Werden alle Drucker im eigenen und im entfernten Netzwerk erreicht? Welche Portallösungen müssen eingebunden werden? Welche Cloud-Modelle sollen genutzt werden? Wie wichtig sind Support und eventuelle Service-Level Agreements?

Die SEAL Systems AG beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Cloud und kümmert sich nun durch die eigens entwickelte Cloud-Printing Lösung darum, alle Business- und Enterprise-Applikationen und Druckprozesse reibungslos und sicher in die Cloud zu überführen. Dabei ist es die Kür, auch die kundenspezifischen und elektronischen Verteilungsprozesse eines Unternehmens vollumfänglich zu integrieren und auszulagern.

Warum machen Druckprozesse in der Cloud Sinn?

Cloud-Printing von SEAL Systems ermöglicht es, Print-Infrastrukturen in jeder Cloud zu realisieren und zu betreiben. Für die interaktive Druckbeauftragung setzen wir auf ein generisches Druckertreiber-Konzept sowie ein innovatives und modernes Web-Frontend. Zudem bietet die Lösung einen Userself-Service für alle Enduser an, somit wird der IT-Support signifikant entlastet. Neben Kostensenkungen, einem durchgehenden Monitoring der Prozesse sowie einer skalierbaren und ausfallsicheren Cluster-Architektur bietet die Lösung den entscheidenden Vorteil, dass bestehende Businessapplikationen und APIs problemlos in die Cloud Printing-Umgebung integriert werden können. Somit können auch Batch-Printing Prozesse einfach integriert werden. Dabei kommt es meistens auf Schnelligkeit beim Spooling an. Unsere Lösung ist hoch performant und erreicht Durchlaufzeiten von unter einer Sekunde. Um die IT-Administration zu entlasten, können Unternehmen neben dem Eigenbetrieb auch Managed-Services (Outsourcing) in Anspruch nehmen und profitieren somit von einem ganzheitlichen Betreuungsansatz. Sämtliche eingesparten Kosten und Ressourcen können wieder in das eigentliche Kerngeschäft investiert werden.

Alle Vorteile auf einen Blick

Die zugrunde liegende Architektur

Die Cloud-Technologie unserer Lösung basiert auf einem Cloud-Native Ansatz, der die Docker-Technologie für eine einfache Softwareverteilung nutzt. Der Clusterbetrieb und die Microservices sorgen für die Hochverfügbarkeit der Ausgabeprozesse. Zudem verfügt die Cloud-Technologie über eine offene Schnittstelle (API) und ermöglicht einfache und transparente Abrechnungsmodelle.

Der Cloud-Native-Ansatz, auch Native Cloud Application (NCA) genannt, hat das Ziel, sich die Vorteile der Cloud-Computing-Architektur zunutze zu machen und von den Möglichkeiten verteilter Cloud-Plattformen zu profitieren. Typische Merkmale dieses Ansatzes sind, dass sich die Applikationen prognostizieren lassen und hoch automatisiert sind. Die Applikationen sind infrastrukturunabhängig, die benötigten Ressourcen werden dynamisch und in Echtzeit den Anforderungen der Anwendungen zugewiesen. Die Bereitstellung von Updates und Änderungen der Applikationen erfolgt sofort nach der Code-Implementierung durch die Entwickler. Per Rolling-Updates werden unsere Microservices auf dem aktuellen Stand gehalten. Abschließend haben Native Cloud Lösungen einen hohen Grad an automatisierter Skalierung, da sich die Anwendungen und ihre Microservices selbst skalieren. Falls hochsensible Daten (z. B. Personal- oder Bankdaten) gedruckt werden sollen, lässt sich das SEAL Systems Cloud-Konzept auch in der eigenen IT-Infrastruktur betreiben.

Cloud-Printing als Teil der Cloud-Strategie

Um das Unternehmenspotenzial bestmöglich auszuschöpfen und den Anforderungen der zunehmenden Digitalisierung gerecht zu werden empfiehlt es sich, eine umfangreiche Cloud-Strategie zu entwerfen. Die vielen Vorteile des Cloud-Printings legen nahe, dass diese Strategie auch die Druckprozesse beinhalten sollte, denn dort ist das Verbesserungspotenzial nicht nur für große Enterprise-Kunden, sondern auch für kleine und mittlere Unternehmen enorm.

Erfahren Sie mehr zum Thema Cloud-Printing

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:46328939)