Mit Haufe-Lexware Zeit und Nerven sparen Buchhaltung mit Lexware büro easy 2012 leicht gemacht

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Das Schreckgespenst Buchhaltung lässt sich mit Lexware büro easy 2012 schnell in die Flucht schlagen. Vor allem Buchhaltungslaien sollen künftig ihr kleines Unternehmen rechtssicher und effizient führen können – quasi automatisch, verspricht der Hersteller Haufe-Lexware.

Firmen zum Thema

Vorkenntnisse nicht nötig: Mit Lexware büro easy 2012 bekommen auch Laien eine ordentliche Buchhaltung hin.
Vorkenntnisse nicht nötig: Mit Lexware büro easy 2012 bekommen auch Laien eine ordentliche Buchhaltung hin.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Lexware büro easy 2012 lassen sich Rechnungen und Aufträge schreiben, ein Kassenbuch führen sowie Angebote, Auftragsbestätigungen und Lieferscheine erstellen. Außerdem offene Posten verwalten und automatisch Mahnungen generieren.

Da sich das Programm online automatisch aktualisiert, brauchen sich Anwender keine Sorgen um Änderungen in der Gesetzgebung machen. Via Internet können zudem Bankgeschäfte abgewickelt und Daten an den Steuerberater übermittelt werden.

Die Transparenz der Unternehmensfinanzen wird durch die Auswertung der Außenstände, Umsätze oder Betriebsanalysen sowie ABC-Analysen der Artikel, Lieferanten und Kunden sicher gestellt.

Erweiterter Funktionsumfang

Neu im Programm ist außerdem die Möglichkeit, Kunden- und Lieferantendokumente wie Briefe, Telefonnotizen oder E-Mails zentral abzulegen und diese mit eigenen Kommentaren zu versehen. Die Software verbucht Belastungen per Lastschriftverfahren vom eigenen Konto durch Lieferanten oder Behörden wie das Finanzamt automatisch. Der Abgleich erfolgt einfach per Knopfdruck.

Die neue Version dokumentiert auch die Privatentnahme von Waren: Nach Auswahl der Ware wird der Bestand automatisch aktualisiert und die Entnahme gebucht. Überarbeitet wurde auch die Analysefunktion der Rechnungsbeträge. Aus ihr lässt sich nun erkennen, wie profitabel der Warenbestand ist. Der Anwender erhält somit eine aktuelle Übersicht der Top-Artikel.

Lexware büro easy 2012 ist auf die Bedürfnisse Selbständiger, Freiberufler und kleiner Unternehmen zugeschnitten. Darüber hinaus wurde für kleine Firmen die Variante Lexware büro easy plus 2012 entwickelt, mit Funktionen zur Mitarbeiter- und Projektverwaltung plus Akontorechnung. Die „große“ Version gleicht zudem Termine und Aufgaben mit Microsoft Outlook ab und erfasst Stamm- und Lohndaten sowie Arbeitszeiten.

Hilfe im Internet

Zur Unterstützung der Anwender bietet das Online-Portal besondere Hilfestellungen in Form eines Ratgebers sowie Tipps für den effektiven Einsatz der Software. Außerdem stehen hier verschiedene Formulare und Verträge zur Verfügung. Eine Business-Community mit Marktplatz und Foren ergänzt das Angebot.

Lexware büro easy 2012 kostet in der Erstversion 99,90 Euro, das Update 79,90 Euro; Lexware büro easy plus 2012 in der Erstversion 149,90 Euro, das Update 129,90 Euro. Die Software wird über den Fachhandel oder online im Lexware-Shop verkauft.

(ID:2051444)