Deshalb sollten Unternehmen auf Online-Marketing setzen[Gesponsert]

5 Tipps für eine erfolgreiche Internetpräsenz

(Bild: Marco2811/stock.adobe.com)

Insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen tun sich oft schwer, einen guten Internetauftritt hinzulegen. Wir zeigen Ihnen die fünf wichtigsten To-Dos für eine erfolgreiche Online-Strategie.

Die gute Nachricht vorweg: ein erfolgreicher Auftritt im World Wide Web ist nicht so kompliziert und teuer, wie viele sich das vorstellen. Während eine Website früher schnell ein paar Tausend Euro kostete, ist sie heute viel günstiger zu erstellen. Auch andere Maßnahmen wie Einträge in relevante Business-Portale und bei Google oder Social-Media-Aktivitäten sind durchaus auch für kleine Firmen zu bewältigen. Welche Tools wichtig sind und worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

1. Die Homepage steht im Mittelpunkt

Dreh- und Angelpunkt aller Online-Marketing-Maßnahmen ist die Website. Wer noch keine Website hat oder seine alte Internetpräsenz überarbeitet, sollte auf einige Punkte achten. An allererster Stelle ist der mobile Trend zu nennen. Laut der GFK-Studie „Mobile Kommunikation 2016“ nutzen 61 Prozent der Bevölkerung Smartphones und 77 Prozent davon surfen damit im Internet – Tendenz steigend.

Deshalb sollten Webseiten über ein „Responsive Design“ verfügen. Dieses passt sich automatisch an die Displaygrößen aller mobilen Endgeräte an. Weitere Gestaltungsaspekte: ein modernes und offenes Layout, für die Besucher relevante Inhalte und eine gute User-Führung. Dafür sorgt unter anderem eine einfache Navigation, bei der der Besucher zu jedem Zeitpunkt weiß, auf welcher Unterseite er sich gerade befindet.

2. SEO: Wie kommen die Kunden auf Ihre Website?

Nun reicht es nicht, eine schöne Website zu besitzen. Sie ist kein Selbstzweck, sondern soll Ihnen neue Kunden bringen. Um Besucher auf die Homepage zu locken, gibt es viele Wege: Das erste Mittel der Wahl ist die Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (Search Engine Optimization). Bei SEO geht es darum, sowohl auf technischer Ebene als auch inhaltlich dafür zu sorgen, eine Webseite im Netz gut auffindbar zu gestalten und sie in den Google-Suchergebnissen möglichst weit vorne zu positionieren.

Zweitens eignen sich Einträge in wichtigen Online-Portalen. Die Herausforderung: relevante Verzeichnisse recherchieren, diese mit allen Unternehmensdaten zu bestücken und sie auf dem neuesten Stand zu halten. Dies kann neben dem Kerngeschäft auf Dauer zeitaufwändig sein. Es ist aber wichtig, denn je öfter Ihr Unternehmen gefunden wird, desto größer ist schlussendlich auch der Umsatz.

3. Ohne Google läuft nichts

So wichtig Google für das Auffinden von Unternehmen im Internet ist – das Eintragen in Google-Produkte wird oft vernachlässigt. Obwohl 72 Prozent der User regelmäßig auf Google nach Inhalten suchen und sich auf Google+ regelmäßig über wichtige Themen informieren. Klar ist: An Google geht kein Weg vorbei. Der erste Schritt ist ein Google Business-Profil. Ein guter Text mit den relevanten Informationen zum Unternehmen und den Öffnungszeiten sowie ein paar gute Bilder gehören dazu. Neben dem Google Profil sind ein Account in Google Plus und Beschreibungstexte der Website wichtig, damit Ihr Unternehmen einen guten Eindruck bei der Suche hinterlässt und gefunden wird. Auch diese Einträge müssen regelmäßig gepflegt werden.

4. Social Media: erst einmal klein anfangen

Durch Social Media schaffen Unternehmen einen weiteren Kontaktpunkt zum Kunden. In der Interaktion mit dem Kunden ist Social Media allen anderen Kommunikationskanälen überlegen. Leider verwirren die vielen Kanäle oftmals. So schrecken insbesondere mittelständische Unternehmen häufig vor der Einrichtung eines Social Media-Accounts zurück. Aber wer sagt denn, dass man gleich die ganze Social Media-Welt mit seinen Postings beglücken muss?

Für den Anfang reicht ein Facebook-Account. Der passt zu jeder Branche. Facebook bietet für Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, Meldungen zu gestalten. Ein absolutes Plus sind die Werbe-Anzeigen (sogenannte Facebook Ads), die zum einen viel günstiger als Text-Anzeigen bei Google (Adwords) sind. Zum anderen lassen sie sich hervorragend aussteuern, um die gewünschte Zielgruppe optimal zu erreichen.

5. Von Anfang an mit Konzept

Wer jetzt allerdings meint, dass Social Media einfach ein bisschen „Posten“ heißt, der irrt. Social Media braucht, wie alle anderen vorgestellten Online-Marketing-Maßnahmen, ein Konzept. Ein Redaktionsplan sorgt dafür, dass immer genug gute Inhalte vorhanden sind und die Kanäle regelmäßig bedient werden. Social Media lohnt sich nur, wenn genug Ressourcen vorhanden sind und der Kanal auf Dauer bestückt wird. Wer sich nicht daran hält, enttäuscht Fans und Follower. Spannende Themen zum Posten sind beispielsweise Tipps und Tricks rund um Produkte oder Dienstleistungen, Bilder aus dem Unternehmensalltag, Feedback von zufriedenen Kunden, Branchen-News und Checklisten.

Fazit: Die Summe ist mehr als die einzelnen Teile

Niemand betreibt Online-Marketing zum Spaß. Es geht darum, aus engagierten Fans Kunden zu machen. Deshalb ist es wichtig, dass alle Maßnahmen immer zum Handeln aufrufen – zum Kauf, zum Einschreiben für einen Newsletter oder für eine andere Aktion. Denken Sie daran: Wer seine Interessenten begeistert, gewinnt neue Kunden.

Wie gelingt ein einfacher (und günstiger) Einstieg?

Wenn Sie verstärkt auf Online Marketing setzen, sich aber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren möchten, bietet Ihnen SELLWERK einen Rundum-Service für alle relevanten Online-Marketing-Maßnahmen. Da das Angebot modular aufgebaut ist, können Unternehmen ohne großen Budgeteinsatz weitere Dienste Schritt für Schritt dazu buchen.

Die Mediaberater von SELLWERK kennen den Markt genau: „Viele kleine und mittelständische Unternehmen wissen, dass sie online und in den sozialen Netzwerken aktiver auftreten müssen. Dadurch können sie neue Kunden gewinnen oder bestehende Kunden genau dort abholen, wo sie sich auch sonst gerne über Leistungen und Produkte informieren – nämlich auf dem Smartphone, auf Facebook oder am PC.“

Aber wie genau können Sie das? Das herauszufinden ist nicht einfach – vor allem, wenn man sich in erster Linie um sein Kerngeschäft kümmern muss und wenig Zeit bleibt, sich das nötige Fachwissen anzueignen. Deshalb bietet SELLWERK die Gelegenheit, sich persönlich und unverbindlich zu informieren:

SELLWERK ist der zuverlässige Partner für umfassende Marketinglösungen für den Mittelstand. Im Bereich des Online-Marketings heißt das: Bei uns ist man genau richtig, wenn es um professionelle Webseiten, Suchmaschinenwerbung, eine digitale Visitenkarte bei Google und viele weitere Marketingmaßnahmen im Web- und Online-Bereich geht.

SELLWERK gehört zu den bundesweit wenigen Google Premier Partnern. Die Mediaberater werden speziell zu Google-Produkten durch einen zertifizierten Trainer geschult und können Kunden optimal beraten.

Und das Beste: die Mediaberater kommen vor Ort in die Unternehmen – selbstverständlich kostenlos.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44795013 / Advertorials)