Open Telekom Cloud im Praxiseinsatz[Gesponsert]

24-Stunden-Sprechstunde aus der Cloud

Die digitale Arztpraxis, die rund um die Uhr erreichbar ist - das Münchner Unternehmen setzt bei der Realisierung u.a. auch auf die Open Telekom Cloud.
Die digitale Arztpraxis, die rund um die Uhr erreichbar ist - das Münchner Unternehmen setzt bei der Realisierung u.a. auch auf die Open Telekom Cloud. (Bild: © HNFOTO - stock.adobe.com)

Der virtuelle Arztbesuch kommt: TeleClinic bietet Behandlung via Telefon oder Internet. Wichtigste Faktoren dabei: Vertrauen – und zuverlässige Technik.

Arztbesuche können sehr mühsam sein: Erst nach langem Warten folgt ein Gespräch mit dem Mediziner, anschließend womöglich die Überweisung zum Spezialisten – und dort das Ganze wieder von vorn. Das Münchener Unternehmen TeleClinic will das grundlegend ändern. Mit einer digitalen Arztpraxis, die rund um die Uhr erreichbar ist. Patienten kontaktieren Pfleger und Ärzte einfach per App, Website oder Telefon.

Für ihre Idee suchten die Gründer eine Cloud-Plattform, die besonders hohen Anforderungen in Sachen Datensicherheit und Datenschutz genügt. „Wir arbeiten mit Patientendaten, deshalb hat bei uns Vertrauenswürdigkeit oberste Priorität“, sagt Patrick Palacin, Gründer und Chief Technology Officer (CTO) bei TeleClinic. In der Telekom fanden die Münchener einen Anbieter, der mit seinem Cloud-Service und seiner Reputation optimal dabei unterstützt, nachhaltig im Markt Fuß zu fassen. „Die Partnerschaft mit der Telekom unterstreicht unsere Kompetenz und unsere Seriosität. Und das öffnet Türen schneller, sowohl bei unseren Patienten – also unseren Kunden – als auch bei den Krankenversicherungen, die wir als Kooperationspartner gewinnen möchten.“

Datenschutz und Datensicherheit in der Cloud

Heute betreibt TeleClinic die gesamte Lösung in der Open Telekom Cloud und damit in mehrfach zertifizierten Rechenzentren in Sachsen-Anhalt: Von Website- und App-Backend über das Telefon-Gateway bis hin zur Datenbank, in der alle relevanten Daten sicher, datenschutzkonform und verschlüsselt verarbeitet und gespeichert werden. Dabei bestätigt das Trusted Cloud Datenschutz Profil (TCDP) 1.0, dass die Open Telekom Cloud – aktuell als eines von wenigen Cloud-Angebot am Markt – Unternehmen die technischen Voraussetzungen bietet, die nötig sind, um die künftigen Anforderungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen.

Doch das war nicht der einzige Grund, weshalb sich TeleClinic für die Open Telekom Cloud entschied. Palacin: „Nicht zuletzt hat die Telekom in der Branche einfach den besten Ruf. Für uns eine hervorragende Grundlage, um die Vertrauenswürdigkeit unseres Dienstes zu unterstreichen und uns schnell, aber auch nachhaltig am Markt zu etablieren.“

Über mehr als 20 feste Mitarbeiter verfügt das 2015 gegründete Unternehmen mittlerweile, und 200 Ärzte führen im Auftrag von TeleClinic Sprechstunden per Webcam oder Telefon durch. Als Kooperationspartner übernehmen aktuell sechs Krankenversicherer die Behandlungskosten der Patienten, die bei Sprechstunden mit Ärzten der TeleClinic anfallen. Und das überzeugt immer mehr Menschen: 6.000 Patienten nutzen den TeleClinic-Service inzwischen regelmäßig via App, Website oder Telefon.

TeleClinic: Sprechstunde aus der Open Telekom Cloud

Weitere Informationen zu TeleClinic und den digitalen Gesundheitsservices aus der Open Telekom Cloud finden sich bei T-Systems im Internet.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45148733 / Use Cases)