Interview mit Gerhard Roggemann, Aufsichtsratsmitglied in verschiedenen Unternehmen

Vorstandsetage: Was leistet das papierlose Büro in der Cloud wirklich?

Seite: 2/2

Firma zum Thema

CloudComputing-Insider: Wie sieht denn Ihr neues Leben in der online-basierten Vorstandswelt konkret aus?

Roggemann: Anstatt umfassende Papierberge mitschleppen zu müssen, benötige ich auf Reisen zur Vorbereitung der Sitzungen nur noch mein iPad. Darüber habe ich auch Zugriff auf die Unterlagen vergangener Sitzungen und vor allem viel Zeit, um die Informationen vor den Sitzungen durchzugehen. Eine enorme Erleichterung für meinen beruflichen Alltag.

Worauf sollte man denn bei der Handhabung der mobilen Endgeräte besonders achten?

Roggemann: Natürlich ist Sicherheit ein wichtiges Thema. Einer der Vorteile ist ja gerade, dass diese Lösung speziell für die Erstellung und Verteilung vertraulicher Daten entwickelt wurde. Insofern muss ich mir keine Gedanken machen, falls ich mein iPad mal verlieren sollte, da auch dann die sensiblen Daten sicher sind. Dies ist auch wichtig, sollte mein iPad in die falschen Hände geraten - selbst in diesem Fall wären die Daten nicht gefährdet. Das Sicherheitssystem sorgt dafür.

Bieten nicht soziale Netzwerke gerade auf mobilen Endgeräten zahlreiche sensible Schnittstellen und Einfallstore an, über die potentielle Eindringlinge gerade an wichtige Datenbestände aus der Vorstandsetage gelangen können?

Roggemann: Gerade diese Sicherheitslücken mobiler Endgeräte sind ein weiterer Grund, weshalb die Daten geschützt werden sollten, statt über unsichere Kanäle wie beispielsweise E-Mail verteilt zu werden. Jetzt bleiben meine Daten auf dem sicheren Portal, so dass ich mir keine Sorgen darum machen muss.

Worin liegen denn abschließend die wichtigsten Vorteile des papierlosen Vorstandsbüros?

Roggemann: Zunächst mal spare ich jetzt viel Zeit, die ich vorher damit verbracht habe, an die Unterlagen zu kommen. Ich kann mit der App nun genauso einfach arbeiten wie zuvor, nur dass es jetzt eben wesentlich angenehmer und vor allem sicherer ist. Die elektronische Lösung hat sehr dazu beigetragen, dass ich meine Arbeit in den verschiedenen Gremien nun besser organisieren kann. Jetzt bin ich für jede Sitzung immer auf dem neuesten Stand, ohne dass ich viel Energie darauf verwenden muss, an die Unterlagen oder Aktualisierungen zu kommen. Zudem bin ich auf Reisen jetzt viel entspannter, weil ich keine umfangreichen Papierberge mehr dabei habe und auch nicht fürchten muss, die vertraulichen Informationen könnten gestohlen werden. Alle Daten sind sicher auf meinem iPad.

Das Interview führte Lothar Lochmaier, Wirtschaftsjournalist aus Berlin.

(ID:42509535)