Suchen

Wie man physische und virtuelle Maschinen beschleunigt, Teil 1

Ein Halbleiterbauelement bewegt die Rechenzentrums-IT

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Dell hat mit Fluid Cache für DAS 1.0 eine Technologie zur Anwendungsbeschleunigung herausgebracht, die Dells PCIe SSD und Fluid Cache Software kombiniert und lokalen Server-Attached-Laufwerken sowohl Lese- als auch Schreibcaching ermöglicht. In diesem Dell Tech-Center-Blog finden Sie weiterführende, interessante Informationen, wie Sie die Leistung Ihrer OLTP-Datenbank steigern können.

Der nächste Schritt bei dieser Technologie wird es sein, die Option für kombiniertes Caching auch in Shared-Storage-Lösungen zu integrieren. Dell hat bereits angekündigt, diese Option in einem Projekt namens Fluid Cache for SAN zur Verfügung zu stellen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Clustered SSD-Caching

Dieses fußt auf Technik, die Dell bei der Übernahme von RNA Networks erworben hat. Das Spannende an diesem Projekt: Workloads können mit einer hohen Performanz bereitgestellt werden, da diese sich durch einen Servercluster bewegen und im Falle eines Serverversagens der Schutz der Daten gewährleistet bleibt.

Durch den Einsatz einer Hochgeschwindigkeits-RDMA-Schnittstelle werden mehrere Server verbunden und Daten können simultan in deren Cache geschrieben werden. Dies bietet zwei Vorteile: Schutz gegen Datenverlust im Falle eines Serverausfalls und die Möglichkeit, einen Cache mit anderen Servern in einem Hochgeschwindigkeitsnetzwerk zu teilen.

Geplante Erweiterungen dieses Projekts sehen vor, die Dateischutz- und Verwaltungsvorteile eines Compellent SANs auf im Cache befindliche Dateien auszuweiten – und damit im Prinzip Server-Attached-Flashspeicher zu einer verwaltbaren Schicht in der Infrastruktur des Datenspeichers zu machen. Dadurch verwischen die Grenzen zwischen dem Serverspeicher und der eigentlichen Datenhaltung.

Teil 2 erscheint am Mittwoch, dem 31. Juli 2013

(ID:42229527)