E-Commerce im Aufschwung Deutsche SaaS-Plattform Elopage erhält neue Finanzierung

Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Elke Witmer-Goßner

Elopage hat gerade eine Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 32 Millionen Euro erhalten. Damit dürfte der SaaS-Anbieter, der bereits seit 2018 profitabel ist, eines der schnellst wachsenden Start-ups Europa sein.

Firma zum Thema

Elopage wurde 2015 von Özkan Akkilic und Tolga Önal gegründet.
Elopage wurde 2015 von Özkan Akkilic und Tolga Önal gegründet.
(Bild: gemeinfrei© Mediamodifier / Pixabay )

Das Kapital soll für die Erweiterung der Belegschaft von derzeit rund 70 auf 190 Mitarbeiter bis Ende 2021 genutzt werden, zudem will man in Europa expandieren. Elopage unterstützt Selbstständige und Unternehmen beim Vertrieb von digitalen Produkten. Das Flaggschiff des Unternehmens ist eine E-Commerce-Plattform inklusive sicherer Zahlungsabwicklung, um digitale Produkte zu erstellen und zu verkaufen.

Mit digitalen Produkten sind etwa Online-Kurse (per Livestream oder vorproduziert), E-Books, Audio-Dateien, Videos oder Dateien zum Herunterladen, Online-Communities, Webinare und Coaching oder Code für Zugriffsrechte und Zeiträume gemeint. Eine Upsell-Funktion bietet die Möglichkeit, mehrere Produkte als Bundle anzubieten.

Das Besondere an der Plattform: Online-Kurse etc. lassen sich darüber nicht nur bezahlen (PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Vorkasse, Rechnung inklusive automatischer Rechnungserstellung), Kunden können sich darauf auch direkt einloggen. Die Plattform lässt sich 14 Tage lang kostenlos testen, danach richtet sich der Preis nach dem Umfang der genutzten Funktionen.

Elopage wurde 2015 von Özkan Akkilic und Tolga Önal gegründet. Die Zahl der Kunden ist während der Pandemie um 25.000 auf 40.000 gestiegen. Der Hauptsitz ist in Berlin.

(ID:47613434)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist