Amazon Web Services (AWS) präsentiert TCO Calculator

Kostenvergleich Cloud vs. On-Premise

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Kunden tragen die Eckdaten ihrer Infrastruktur in ein Webformular ein und erhalten umgehend eine Kostenanalyse.
Kunden tragen die Eckdaten ihrer Infrastruktur in ein Webformular ein und erhalten umgehend eine Kostenanalyse. (Bild: Screenshot/AWS)

Mehr zum Thema

Cloud, Colocation oder On-Premise? Der jetzt von AWS vorgestellte TCO Calculator beantwortet Anwendern diese Frage sofort mit einer individuellen und angeblich neutralen Kostenschätzung.

Anwender haben Schwierigkeiten, für Cloud-Angebote anfallende Kosten mit Ausgaben für traditionelle Infrastrukturen zu vergleichen – berichtet AWS. Mit dem TCO Calculator will das Unternehmen Abhilfe schaffen und eine wirtschaftliche Planungsgrundlage schaffen.

Dabei vergleicht der Kostenrechner Ausgaben für Server, Storage, Netzwerk und Management. Anwender müssen die Eckdaten ihrer gewünschten Infrastruktur lediglich in ein Web-Formular eintragen und erhalten im Anschluss eine individuelle Kostenschätzung von On-Premise- beziehungsweise Colocation-Infrastrukturen. Diese werden mit den Ausgaben für vergleichbare AWS-Dienste in Relation gesetzt.

Umsatzmargen in der IaaS-Branche viel zu hoch

ProfitBricks kritisiert unflexible Abrechnungsmodelle

Umsatzmargen in der IaaS-Branche viel zu hoch

05.03.14 - Die Preise für Cloud Computing sind zu hoch, meint IaaS-Anbieter ProfitBricks. Nahezu obszöne Umsatzmargen schreckten potentielle Kunden ab und bremsten die Entwicklung des gesamten Marktes. lesen

Zwischen 66 und 99 Prozent können Kunden einsparen, wenn sie virtualisierte Anwendungen in der Cloud statt On-Premise betreiben – so das Ergebnis unserer ersten Stichproben. Kein wirklich überraschendes Ergebnis, dürfte AWS doch am Verkauf der eigenen Dienstleistungen interessiert sein.

Der Anbieter bemüht sich dennoch um Transparenz und legt mit dem jeweiligen Ergebnis des AWS Total Cost of Ownership (TCO) Calculator auch Methodologie und Grundannahmen offen. Abgesichert würden die Analysen insbesondere durch Bezugszahlen unabhängiger Analysten und Branchenexperten sowie Daten hunderter AWS-Kunden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42550245 / Hosting und Outsourcing)