Tür zu!

Mehr Sicherheit durch Cloud-Verschlüsselung

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Ein Nutzer sollte genau hinsehen, wenn ein Anbieter von Cloud-Verschlüsselung spricht. Denn häufig bezieht sich die Verschlüsselung durch Cloud-Provider nur auf den SSL-verschlüsselten Transport von Up- und Download. In der Cloud werden die Daten allerdings unverschlüsselt abgelegt. Für den sicheren Umgang mit Cloud Computing ist eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht ausreichend. Wichtige Daten sollten bereits vor dem Upload verschlüsselt und auch so in die Cloud abgelegt werden. Nur so kann für eine wirklich lückenlose Verschlüsselung gesorgt werden.

Verschlüsselung selbst übernehmen

Beim Thema Cloud-Verschlüsselung ist es ratsam, selbst aktiv zu werden. Die Verschlüsselung sollte in jedem Fall in Eigenverantwortung vorgenommen werden und getrennt von dem Cloud-Provider erfolgen. Denn verschlüsselt der Cloud-Provider, besitzt er auch das Schlüsselmaterial. Nur wenn Daten selbst verschlüsselt werden, sind sie auch vor dem unerlaubten Zugriff durch Mitarbeiter des Cloud-Anbieters geschützt. Damit Dritte nicht mitlesen können, sollte das Schlüsselmaterial nicht in der gleichen Cloud wie die verschlüsselten Dateien aufbewahrt werden. So behält der Nutzer die Kontrolle über seine Daten.

Effektive Cloud-Verschlüsselung darf nicht zu kompliziert sein oder einen großen Arbeitsaufwand bedeuteten. Anwenderfreundlichkeit ist ein wichtiges Kriterium für eine Verschlüsselungssoftware. Andernfalls ist die Versuchung zu groß den vermeintlich leichteren Weg zu gehen und auf eine Cloud-Verschlüsselung doch zu verzichten. Daher sollte ein System gewählt werden, das leicht in der Handhabe und mit allen Endgeräten kompatibel ist. Dies bietet natürlich nicht jede Software, aber es lohnt sich, Zeit in die Suche nach einem guten Anbieter zu investieren.

Otfried Köllhofer, CenterTools.
Otfried Köllhofer, CenterTools.
(Bild: CenterTools)

Fazit

Bevor man Cloud-Computing nutzt, sollte man sich zunächst der Risiken bewusst werden. Denn erst wenn Gefahren bekannt sind, können diese bewusst vermieden werden. Es lohnt sich in jedem Fall, von Beginn an in eine zuverlässige Verschlüsselungssoftware zu investieren. Natürlich kann man sich nie zu hundert Prozent gegen alle Gefahren absichern. Aber was das Thema Cloud-Computing anbelangt, sind Sie mit einer konsequenten und effektiven Cloud-Verschlüsselung auf einem sehr guten Weg.

* Der Autor Otfried Köllhofer ist Vice President of Product Management bei der CenterTools Software GmbH. Das in Ludwigsburg ansässige Unternehmen hat sich mit seiner Endpoint-Security-Lösung DriveLock weltweit einen Namen gemacht.

(ID:43547956)