Suchen

Kennen Sie die Desktop-Virtualsisierung von VMware?

Horizon View erlaubt Desktop-Services über die Cloud

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Die Vorteile für die Administration

Horizon View soll die Möglichkeit eines sicheren, orts- und zeitunabhängigen Zugriffs auf Anwendungen und Daten von jedem Gerät aus bieten. Das Tool basiert auf VMware vSphere.
Horizon View soll die Möglichkeit eines sicheren, orts- und zeitunabhängigen Zugriffs auf Anwendungen und Daten von jedem Gerät aus bieten. Das Tool basiert auf VMware vSphere.
(Bild: VMware)
Administratoren erhalten zugleich ein zentralisiertes, automatisiertes Management dieser Komponenten. Dieses erlaubt IT-Mitarbeitern, Desktop-Images und Anwendungen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg schneller, einfacher und kostengünstiger bereitzustellen, zu warten und zu überwachen.

So lassen sich Ressourcen dynamisch zuweisen und Desktop-Services nach Bedarf herauf und herunter skalieren, um schnell auf sich ändernde geschäftliche Anforderungen zu reagieren. Das kann proaktiven Schutz gegen geplante und ungeplante Ausfallzeiten bieten und Desktops werden als geschäftskritische Services für alle angemeldeten Mitarbeiter ausgeführt.

Eine einzige administrative Konsole bietet eine Übersicht über die Desktop-Services. Außerdem können Admins Aufgaben wie Provisioning, Aktualisierungen und Patches zentral über das Rechenzentrum mit nur wenigen Mausklicks erledigen, ohne die Anwender- und Agentenproduktivität zu stören.

An dieser Stelle lässt sich sparen

Dabei lassen sich Desktop-Komponenten getrennt verwalten. Die Anwendungs- und PC-Bereitstellungszeit reduziert sich von Tagen auf Minuten.

Die Anzahl der Support-Fälle und die Ausfallzeiten beim Anwender werden reduziert, so dass die Produktivität am Arbeitsplatz insgesamt steigt. Laut IDC-Studien konnten Kunden durch die Implementierung von Horizon View die TCO für ihre Desktop-Infrastruktur um bis zu 50 Prozent senken, was Einsparungen von mehr als 500 Dollar jährlich pro Anwender entspricht.

Ermöglicht wird das Bereitstellen neuer Desktops und Desktop-Gruppen und das Festlegen von Desktop-Richtlinien. Diese lassen sich mithilfe von Vorlagen anpassen, zum Beispiel um einen Grenzwert für die Anzahl virtueller Maschinen in einem Pool, oder Abmeldeparameter festzulegen.

(ID:42271216)