Erste App analysiert das Rechenzentrum

Ein sicherer Hafen für Big Data von HP

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Der Mitbewerb

Mit Hilfe der HAVEn-Plattform können HP-Kunden zahlreiche Aufgaben lösen, darunter IT-Operations Management und Security.
Mit Hilfe der HAVEn-Plattform können HP-Kunden zahlreiche Aufgaben lösen, darunter IT-Operations Management und Security.
(Bild: HP 2013)
SAP, IBM, Oracle, Teradata, SAS, EMC, Dell - sie alle haben sich des Thema Big Data auf unterschiedliche Weise angenommen, nicht zuletzt, um ihre Datenbanken, BI-Tools, Server und Storage-Produkte zu verkaufen. Während „IBM Big Insights“ derzeit als schärfstes Konkurrenzprodukt zu Haven erscheint, hat HP kein Problem damit, wenn die eigene Plattform im gleichen Atemzug wie SAP HANA genannt wird.

Das ist kein Wunder, denn SAP ist einer der wichtigsten Technologiepartner. HANA wird von HP sowohl auf der Hardware- wie auf der Software- und Service-Ebene stark unterstützt. Als gemeinsamen Kunden konnten SAP und HP kürzlich den australischen Energieversorger Origin Energy gewinnen.

Wettbewerb und Partnerschaft

Der Erfolg der Plattform hängt von den Partnern ab und ob sie genügend viele Apps für Haven entwickeln, um viele Kunden dafür zu interessieren. Wiederholt wurde in den Statements der HP-Manager deutlich, dass HP gelernt hat, sich auf den indirekten Channel einzulassen und so auch den Mittelstand zu erreichen.

Selbst eine Partnerschaft mit Google ist, wie Meg Whitman zeigte, kein Ding der Unmöglichkeit mehr, sondern der richtige Weg, um den Mittelstand zu erreichen: HP und Google verkaufen jetzt kleine Server für KMUs („HP SMB IT in a Box“) zusammen mit Google Apps.

Der Autor:

Michael Matzer ist freier Autor und lebt in der Nähe von Stuttgart.

(ID:40077950)