Suchen

Windows To Go für die Installation auf USB-Sticks oder externe Festplatten

Das Windows 8 für unterwegs

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Mit Windows To Go arbeiten

Ist der Stick bzw. das externe Laufwerk erstellt, können Anwender den gewünschten Computer mit diesem booten. Die Festplatten des entsprechenden Computers blendet Windows 8 aus Sicherheitsgründen nicht ein, Anwender können aber Daten auf dem Stick oder der externen Festplatte selbst speichern.

Der USB-Stick erscheint als Laufwerk C: in „Windows“. Administratoren können auch den Remotedesktop aktivieren und sich hierüber mit dem Windows To Go-System verbinden. Der Windows Store funktioniert in Windows To Go standardmäßig nicht.

Administratoren können aber in der Datenträgerverwaltung von Windows To Go, die sie in der Datenträgerverwaltung mit „diskmgmt.msc“ starten, die lokalen Festplatten online schalten und auf die Daten der internen Festplatten zugreifen. Anwender müssen Windows 8 auf dem Stick immer herunterfahren.

Keine Unterstützung für TPM

Der Ruhezustand und der Standby-Modus sind nicht aktiv, um Datenverlust zu vermeiden. Verwenden Administratoren BitLocker, müssen Anwender immer ein Kennwort eingeben. TPM (Trusted Platfom Module) wird nicht unterstützt.

Sobald Anwender einen Computer mit Windows 8 starten, wird eine Hardware-Erkennung durchgeführt und die entsprechenden Treiber werden installiert. Beim nächsten Start erkennt das mobile Windows bereits die installierten Treiber und lädt diese. Anwender haben auch die Möglichkeit, Windows To Go auf mehreren PCs, Notebooks oder Netbooks zu verwenden.

So geht es schneller

Booten Anwender einen PC mit Windows To Go, erscheint zunächst die Eingabe des BitLocker-Kennworts, falls Administratoren BitLocker aktiviert haben. Danach startet Windows 8 Enterprise. Beim ersten Start von Windows To Go auf einem neuen PC müssen zunächst Treiber installiert und die Oberfläche eingerichtet werden. Starten Anwender das nächste Mal mit dem Stick oder externen Laufwerk den PC, erfolgt der Start wesentlich schneller.

Im gestarteten Windows 8 von Windows To Go lassen sich auch manuell Anwendungen installieren, genau wie in herkömmlichen Installationen von Windows 8. Administratoren können für Einstellungen des lokalen Systems den Editor für lokale Gruppenrichtlinien einsetzen.

Der Autor:

Thomas Joos schreibt als freier Autor Handbücher unter anderem über Windows und SQL Server und bloggt auf DataCenter-Insider.de.

(ID:38388450)