Collaboration stützt den Ideenprozess Zehn Gründe für ein Innovationsmanagement mit SharePoint 2010

Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Am Anfang jedes Innovationsprozesses steht immer eine Idee. Diese zu erfassen, weiterzuentwickeln und zu bewerten, bevor es in die Umsetzung und Produktion geht, sind wesentliche Schritte, für die in Unternehmen eine offene Kultur und die Möglichkeit zum Austausch geschaffen werden müssen.

Firma zum Thema

Von der Idee zum fertigen Produkt – alles nur eine Frage der richtigen Collaboration-Plattform, weiß die IPI GmbH.
Von der Idee zum fertigen Produkt – alles nur eine Frage der richtigen Collaboration-Plattform, weiß die IPI GmbH.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Collaboration-Plattform SharePoint 2010 ist besonders gut dafür geeignet, die Ideen von Mitarbeitern zu sammeln und gemeinsam zu diskutieren. Warum das so ist, haben die SharePoint-Experten der Lichtenauer IPI GmbH in einer Checkliste zusammengefasst.

1. Alles in einem – alles in SharePoint. Besteht bereits ein Intranet auf SharePoint-Basis, kann das Innovationsmanagement nahtlos in die kollaborative Umgebung von SharePoint eingebunden werden.

2. Für immer gespeichert. Ideen werden ähnlich wie Dokumente zentral elektronisch gespeichert und sind daher langfristig auffindbar. Wurde eine Idee noch nicht für marktreif befunden, kann sie jederzeit erneut in den Innovationsprozess aufgenommen werden.

3. Transparenz im Innovations- und Ideenprozess. Die Berechtigungsverwaltung von SharePoint bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten die Sicht auf eingegebene Ideen freizugeben oder einzuschränken. So werden Innovationsprozesse für Mitarbeiter transparent, ohne dabei vertrauliche Informationen zu veröffentlichen.

4. Eine Lösung – bei Bedarf mehrere Instanzen. Je nach Strategie und Aufbau des Unternehmens kann es Sinn machen, mehrere Innovationsmanagement-Instanzen aufzubauen. SharePoint unterstützt dies in einfachster Weise beispielsweise für Tochterunternehmen oder unterschiedliche Geschäftsbereiche mit den entsprechenden Funktionalitäten.

5. Social Media wird groß geschrieben. SharePoint 2010 bietet viele Social-Media-Features, die sich auch im Innovationsmanagement sinnvoll nutzen lassen. So können Ideen durch die Tagging-Funktionalität schnell aufgefunden, Ideen per Sternchen-Rating bewertet und Mitarbeiter durch die Einrichtung von MySites vernetzt werden.

Lesen Sie fünf weitere Gründe auf der nächsten Seite.

(ID:2051616)