Suchen

Modulare SAP ERP-Erweiterungen

Brachliegende Innovationen in Enhancement Packages nutzen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Fachexperten überzeugen (können)

Selbstredend ist es Aufgabe der SAP, ihre Neuerungen in geeigneter Form zu kommunizieren und gut zu erklären. Hier gibt es unserer Ansicht nach sicherlich noch viel zu tun. Allerdings gibt es auch in den Anwenderunternehmen selbst Handlungsbedarf. Sowohl die IT als auch die Fachbereiche haben hier einige Hausaufgaben zu erledigen. So gilt es zu klären, wie der richtige Ansprechpartner im Fachbereich identifiziert werden kann? Darüber hinaus ist es empfehlenswert, dass sich die SAP-Verantwortlichen darüber im Klaren sind, welche Informationen bereitgestellt und umgekehrt evaluiert werden müssen.

Oder anders formuliert: Die IT-Abteilung mit ihrem umfangreichen SAP-Wissen muss ihre internen „Kunden“ aus den einzelnen Fachbereichen auch erreichen und überzeugen können. Ein Lösungsbaustein um diese Herausforderung zu meistern, ist es, mittels einer systembasierten Nutzungsanalyse – beispielsweise mit RBE Plus – im produktiven SAP-System des Unternehmens die richtigen Ansprechpartner in den Teilprozessen einzugrenzen und zu ermitteln. Wenn es beispielsweise in einem Unternehmen nur fünf Anwender gibt, die ‚Anzahlungen‘ bearbeiten, ist es sinnvoll, gezielt diese Fachanwender über die entsprechenden Neuerungen, die ein Enhancement Package dafür bereitstellt, zu informieren und sich mit ihnen abzustimmen.

Ein weiterer unternehmensspezifischer Aspekt, den es unseres Erachtens in diesem Zusammenhang zu berücksichtigen gilt, wäre eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. Kosten- und Nutzenstrukturen können sich bei den Unternehmen sehr stark unterscheiden und es wird somit weit mehr Input, beispielsweise Angaben über Mengengerüste oder zu strategischen Anforderungen, für eine umfassende und belastbare Wirtschaftlichkeitsbeurteilung benötigt. Auch hier unterstützt eine systembasierte Nutzungsanalyse zuverlässig und wirkungsvoll.

Zu guter Letzt kann eine solche Vorgehensweise auch auf vollkommen neue Produkte, die nicht im Rahmen von EHPs zur Verfügung gestellt werden und für die zusätzliche Lizenzkosten anfallen, eingesetzt werden. Unabhängig davon empfehlen wir jedoch, dass die Unternehmen gut beraten sind, wenn sie mindestens einmal im Jahr ihr Augenmerk auf die über die Erweiterungspakete der SAP zur Verfügung gestellten Innovationen richten. Schließlich sind diese funktionalen Erweiterungen bereits verfügbar und lizenziert. Also sollten die Anwenderunternehmen alles daran setzen, dass deren Nutzen nicht einfach brachliegt.

Dr. Andreas Hufgard, Leiter der IBIS Labs bei der IBIS Prof. Thome AG
Dr. Andreas Hufgard, Leiter der IBIS Labs bei der IBIS Prof. Thome AG
(Bild: IBIS Prof. Thome AG)

Der Autor

Dr. Andreas Hufgard ist Leiter der IBIS Labs bei der IBIS Prof. Thoma AG

(ID:38118440)