Suchen

1&1 Internet AG präsentiert „X4i“, Host Europe „Virtual Server 8.0“

Zwei Provider, zweimal schnelle dedizierte Server

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Das Angebot von Host Europe

Doch nicht nur 1&1, auch Host Europe wird seiner Rolle als europaweiter Hoster gerecht und offeriert mit einem grundlegenden Upgrade seiner Virtual Server eine hohe Performance für professionelle Anwender. Den „Virtual Server“ von Host Europe gibt es nun ebenfalls und ab sofort mit High-I/O-Option.

In Rechenzentrum von Host Europe - der Provider setzt auf Dell-Technik.
In Rechenzentrum von Host Europe - der Provider setzt auf Dell-Technik.
(Bild: Hoste Europa)

Durch den Einsatz von SSD-Festplatten steigt auch hier die I/O-Leistung erheblich, so dass Anwendungen mit hohem Bedarf an Datendurchsatz performant betrieben werden können. Das Angebot adressieret Geschäftskunden von Host Europe, bei denen es in geschäftskritischen Anwendungen auf hohe Festplatten-Performance ankommt.

Daniel Hagemeier, Leiter der Cloud Hosting Geschäftseinheit bei Host Europe, sagt dazu: „Bislang kam für Anwender, die aufgrund ihrer hohen Performanceanforderungen einen Server mit SSD-Festplatten benötigen, nur ein dedizierter Server mit High-I/O-Option in Frage. Dazu bietet der Virtual Server auf Basis von SSD-Festplatten nun erstmals eine kostengünstigere Alternative.“

Attraktive Preise

Zur Markteinführung gibt es die Virtual Server mit SSD-Festplatten in der „Expert“- und „Unlimited“-Konfiguration zum gleichen Monatspreis wie die SATA-Variante.

Allerdings hat sich auch hier etwas getan. Für Anwender, die Wert auf hohe Kapazitäten legen, gibt es den Virtual Server auf Basis von SATA-Festplatten nun mit Kapazitäten bis zu 1.000 Gigabyte zum gleichen Preis wie bisher.

Für die Virtual Server sind die neuen Betriebssystem-Templates für die Linux-Derivate „Ubuntu 12.04 LTS“ sowie „Debian 7“ verfügbar.

Wie allen übrigen Cloud-Angeboten von Host Europe auch, bescheinigt der TÜV den Virtual Servern optimale Datensicherheit und Verfügbarkeit mit dem „Trusted Cloud“-Zertifikat.

Die Host Europe Virtual Server 8.0 gibt es in vier verschiedenen Produktkonfigurationen:

  • Starter:
    Preis pro Monat Standard-I/O: 12,99 Euro und High-I/O: 14,99 Euro. CPU-Kerne: Ein vCore; RAM: zwei Gigabyte; HDD Standard-I/O: 150 Gigabyte SATA oder High-I/O: 50 Gigabyte SSD; maximal zusätzlich IPv4-Adressen: keine; Plesk: zehn Domains; Snapshots: keine; SSL-Zertifikat: Optional
  • Advanced:
    Preis pro Monat Standard-I/O: 16,99 Euro und High-I/O: 19,99 Euro; CPU-Kerne: Zwei vCore; RAM: vier Gigabyte; HDD Standard-I/O: 300 Gigabyte SATA oder High-I/O: 150 Gigabyte SSD; maximal zusätzlich IPv4-Adressen: zwei; Plesk: 100 Domains; Snapshots: ein; SSL-Zertifikat: optional
  • Expert:
    Preis pro Monat Standard-I/O: 29,99 Euro und High-I/O: 29,99 Euro; CPU-Kerne: Vier vCore; RAM: acht Gigabyte; HDD Standard-I/O: 750 Gigabyte SATA oder High-I/O: 250 Gigabyte SSD; maximal zusätzlich IPv4-Adressen: vier; Plesk: unlimited Domains; Snapshots: zwei; SSL-Zertifikat: inklusive
  • Unlimited:
    Preis pro Monat Standard-I/O: 49,99 Euro und High-I/O: 49,99 Euro; CPU-Kerne: Acht vCore; RAM: 16 Gigabyte; HDD Standard-I/O: 1.000 Gigabyte SATA oder High-I/O: 500 Gigabyte SSD; maximal zusätzlich IPv4-Adressen: acht; Plesk: Unlimited Domains; Snapshots: fünf; SSL-Zertifikat: inklusive

Für alle Produktkonfigurationen gilt:

  • Bandbreite: Unlimitierter Traffic bei einer garantierten Peak-Bandbreite von 100 Megabit/s und
  • garantierte Verfügbarkeit: 99,95 Prozent (im Monatsmittel).
  • Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit.

(ID:42596796)