Suchen

Nimsoft WatchMouse für Webseiten-Monitoring Wikimedia profitiert von erhöhter Verfügbarkeit und Transparenz

Redakteur: Ulrich Roderer

Nimsoft WatchMouse ist eine Software-as-a-Service-Lösung (SaaS), mit der sich die Leistung von Webanwendungen, Webseiten und Cloud-Diensten überwachen lässt. Wikimedia überwacht damit die Betriebszeit und die Verfügbarkeit seiner vielfältigen Projekte und erstellt Reports für Entwickler.

Firmen zum Thema

WatchMouse sammelt die Verfügbarkeitsdaten für Wikimedia von Netzwerken mit mehr als 60 Überwachungspunkten in über 30 Ländern.
WatchMouse sammelt die Verfügbarkeitsdaten für Wikimedia von Netzwerken mit mehr als 60 Überwachungspunkten in über 30 Ländern.

Wikimedia ist eine Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, Menschen auf der ganzen Welt Wissen zugänglich zu machen. Wikimedia betreibt mit Wikipedia das populärste Wiki-Online sowie Unterprojekte. Diese Projekte werden von mehr als 470 Millionen Menschen in 282 Sprachen weltweit genutzt. Von einer geringen Anzahl an Freiwilligen wuchs das Unternehmen auf 90 Beschäftigte. Eine aktive, loyale Gemeinschaft von über 90.000 Freiwilligen, Entwicklern und Helfern kümmert sich permanent um die Infrastruktur und trägt dazu bei, die freien Inhalte bereitzustellen.

Herausforderung

Mit nahezu einer halben Milliarde Besucher ist es eminent wichtig, einen kontinuierlichen und zuverlässigen Service zu bieten, um so das Vertrauen der Wikimedia-Gemeinschaft zu erhalten. „Wir wollen so viele Nutzer wie möglich auf der ganzen Welt erreichen“, sagt C. T. Woo, Director of Technical Operations von Wikimedia. „Im Dienste eines globalen Publikums zu stehen ist eine Herausforderung – wir verfügen über eine sehr komplexe Infrastruktur mit vielen beweglichen Komponenten, die rund um die Uhr laufen müssen.“

Millionen von Leuten verlassen sich auf die Informationen von Wikipedia und den anderen Projekten von Wikimedia. Wenn Wikipedia nicht erreichbar ist oder langsam läuft, kommt die Recherche vieler zum Stillstand. Die Verfügbarkeit ist auch kritisch für die Gemeinschaft der Freiwilligen, die den Zugang für die Einstellung von neuen Inhalten benötigen.

„Wenn die Seite nicht funktioniert können unsere Redakteure Einträge nicht bearbeiten und neue Inhalte einstellen oder aktualisieren“, erklärt Woo. „Außerdem können unsere Entwickler nicht auf die API-Dienste zugreifen. Hierauf sind sie aber angewiesen um Anwendungen zu entwickeln, die es den Nutzern erst ermöglichen, Information von uns extrahieren.

24/7-Verfügbarkeit

Woo erkannte, dass ein 24/7-Monitoring jeder Komponente der Infrastruktur die einzige Möglichkeit war, die Verfügbarkeit der Projekte sicherzustellen. Darüber hinaus ermöglicht das Monitoring eine einfache Darstellung der Informationen hinsichtlich Service-Leistung und Verfügbarkeit. Diese liefert dann eine höhere Transparenz – das baut das Vertrauen der Nutzer und der Beitragenden auf und aus.

„Transparenz ist ein wichtiger Aspekt und macht uns zu dem was wir sind“, sagt Woo. „Wir haben die Pflicht, Informationen darüber zu erlangen, wie wir die Verfügbarkeit für die User Community erbringen können. Hierfür benötigen wir ein Monitoring-Tool, das uns permanent einen 100-prozentigen Überblick liefert und einen umfassenden Einblick in Leistungs- und Verfügbarkeitsmetriken ermöglicht.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:34241080)