Cloud Computing im Kampf gegen die Goliaths der Branche

Wenn David wieder nach der Steinschleuder greift

| Autor / Redakteur: Sarah Goff-Dupont, Atlassian / Elke Witmer-Goßner

Gleiches gilt auch für weniger technisch orientierte Teams. Statt dauerhafte Lizenzen für Collaboration-Software wie ein privates Wiki zu erwerben, können Sie Online-Services nutzen, welche die gleichen Funktionen für Content- und Benutzermanagement bieten. Hierdurch lassen sich sofort Einsparungen erzielen, so dass den Unternehmen mehr finanzieller Spielraum für Personal und Produktentwicklung bleibt. „Wir haben erlebt, dass unsere Kunden ihre Entwicklungskosten insgesamt um 10 bis 25 Prozent reduzieren konnten, ganz zu schweigen davon, dass sie durch die Möglichkeit der sofortigen Nutzung der Services ihre Produkte schneller auf den Markt bringen und höhere Umsätze erzielen können“, sagte Neil Butler weiter.

Angriff auf die Player

Die Nutzung von Tools in der Cloud fördert außerdem die Agilität. Da gehostete Entwicklungstools ihren Benutzern den administrativen Aufwand (Installation, Upgrades, usw.) ersparen, können sich diese darauf konzentrieren, ihr Produkt auf den Markt zu bringen und die Anforderungen ihrer Kunden schnell zu erfüllen. Und Anbieter von Platform-as-a-Service-Lösungen wie Heroku, Amazon Web Services oder Microsoft Azure machen es möglich, Entwicklungsumgebungen im Handumdrehen und mit minimalen Kosten für die Nutzungsdauer aufzusetzen. Die Möglichkeit, jedem Entwickler eine vollständige Umgebung zur Verfügung zu stellen, in der er seine Änderungen einsetzen und testen kann, führt zu mehr Innovation und weniger Fehlern.

Und wenn wir gerade von Entwicklern sprechen: viele Unternehmen haben Mühe, ihre freien Stellen zu besetzen. Cloud-basierte Entwicklungstools geben ihnen die Freiheit, auch überregional nach geeigneten Bewerbern zu suchen. Diese müssen nicht unbedingt einen Zugang zu ihrem Firmennetzwerk erhalten, sondern können die nötigen Tools einfach online nutzen und mit der Arbeit beginnen. Dies erlaubt es den Manager, genau die richtigen Leute für eine Aufgabe einzustellen.

Am äußersten Ende des Spektrums gibt es auch Unternehmen, die ganz auf einen zentralen Standort verzichten. Die Tools in der Cloud erlauben den Mitarbeitern eine gute Zusammenarbeit, auch wenn sie sich nicht im gleichen Raum befinden. Hierdurch entfällt dann vielleicht sogar die Miete für Büroräume, was ebenfalls große Einsparungen ermöglicht.

Es gibt zahlreiche Anbieter von gehosteten Entwicklungstools und weiteren kostenlosen Cloud-basierten Services für Entwicklerteams jeder Größenordnung. Atlassian OnDemand bietet eine große Palette von Entwicklungs- und Collaboration-Tools; Hosted Projects und WushNet bieten ähnliche Produkte. Cloud9 kann Ihre Werkzeugkiste um eine IDE auf Browser-Basis ergänzen. Amazon Web Services, Heroku, Linode und Microsoft Azure bieten Server- und Infrastruktur-Services auf Abruf.

Die Aussicht auf kontrollierte Kosten, höhere Produktqualität und größere personelle Flexibilität macht die Cloud-basierte Softwareentwicklung zu einer attraktiven Option für kleine Unternehmen. In den kommenden Jahren wird es spannend sein zu sehen, ob und wie diese Firmen mit passgenauen, innovativen Strategien die etablierten Player angreifen und in vielen Fällen mit dieser modernen „Steinschleuder“ genau ins Ziel treffen.

Sarah Goff-Dupont, Product Marketing Manager, Bamboo, Atlassian.
Sarah Goff-Dupont, Product Marketing Manager, Bamboo, Atlassian. (Bild: Atlassian)

Die Autorin Sarah Goff-Dupont ist Product Marketing Manager, Bamboo, Atlassian.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 36865500 / Entwicklung)