Suchen

MLstate verspricht Organisationen performantes Social Network ohne Pufferüberläufe Web-2.0-Collaboration mit Facebook-Klon iServer

| Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Der französische Softwareanbieter MLstate bietet einen geschlossenen Facebook-Klon für Unternehmen an. Das als iServer angebotene Social Network ist wahlweise als SaaS oder On-Premise-Anwendung zu haben. Die Collaboration-Lösung soll sich durch Performance sowie hohe Sicherheit auszeichnen und ist derzeit zum halben Preis zu haben.

Firma zum Thema

Für Bestellungen vor dem 15. März gelten beim iServer vergünstigte CeBIT-Sonderpreise.
Für Bestellungen vor dem 15. März gelten beim iServer vergünstigte CeBIT-Sonderpreise.
( Archiv: Vogel Business Media )

Web-Application-Experte MLstate hat ein Social Network für Unternehmen, Bildungseinrichungen oder andere Organisationen vorgestellt. Die iServer genannte Lösung ähnelt Facebook, ist aber für geschlossene Benutzergruppen gedacht. Mitarbeiter in Unternehmen sollen mit dem Collaboration-Tool deutlich produktiver zusammenarbeiten als über herkömmliche Kommunikationswege, wie E-Mails.

Anwender können über die Plattform beliebige Dokumente miteinander teilen, Aufgaben verwalten oder Kalendereinträge freigeben. Die Lösung stellt Werkzeuge bereit, mit denen Mitarbeiter ihr Wissen in Wikis, Blogs oder Foren teilen können. Eine Volltextsuche hilft bei der Recherche. Zudem lassen sich Newsletter erstellen oder Twitter-Nachrichten integrieren. Benachrichtigungen und RSS-Feeds geben bei Statusänderungen bescheid.

Für den sicheren Zugriff auf die von iServer verwalteten Dokumente sorgt ein eingebautes Rechtemanagement. Außerdem bietet die Plattform Zugriff auf verschiedene Nutzungsstatistiken.

Vom Wettbewerb soll sich die Collaboration-Plattform durch hohe Performance und Sicherheit absetzen. Laut Hersteller läuft die Eigenentwicklung bis zu zehnmal schneller als ein Open-Source-PHP-Framework. Das sechs Megabyte große Paket soll außerdem besonders sicher sein. MLstate behauptet, dass das System gegen Pufferüberläufe und Code-Injections immun sei.

Der iServer ist wahlweise als Software oder Service verfügbar. Als SaaS liegt der Einstiegspreis bei 9 Euro pro Nutzer und Monat. Zusätzlich bietet der MLstate die Software für den Betrieb oder Apple- oder Linux-Rechnern an. Eine Lizenz für 50 Nutzer kostet beispielsweise 800 Euro. Die Lizenz für eine unbegrenzte Nutzerzahl kostet 10.000 Euro – bis zum 15. März gelten es CeBIT-Sonderangebote: Käufer die sich auf die Messe beziehen zahlen etwa für die Serverlizenz 5.000 Euro; das ist die Hälfte des regulären Preises.

(ID:2050241)