S/4HANA-Transformation und Datenübernahme mit Standardsoftware

Was macht den Umstieg auf SAP S/4HANA so kompliziert?

| Redakteur: Florian Karlstetter

Rainer Wittwen ist Consulting Director bei cbs Corporate Business Solutions.
Rainer Wittwen ist Consulting Director bei cbs Corporate Business Solutions. (Bild: cbs Corporate Business Solutions)

Rainer Wittwen, Consulting Director bei cbs, beantwortet fünf Fragen zu S/4HANA-Transformationen mit der Standardsoftware cbs Enterprise Transformer for SAP S/4HANA (cbs ET).

Sie bezeichnen cbs Enterprise Transformer for SAP S/4HANA als „weltweit erste Standardsoftware für S/4HANA Transformationen“. Was kann Ihr Produkt mehr als vergleichbare Lösungen anderer Hersteller?

Rainer Wittwen: cbs ET ist die erste vollumfängliche Softwarelösung, mit der SAP-Anwenderunternehmen weltweit auf die neue SAP Business Suite umsteigen können. Natürlich gibt es andere Werkzeuge für die Datenmigration. Aber nur wenige sind überhaupt S/4HANA ready. cbs ET ist eine Standardsoftware, mit der ein SAP-Kunde schon heute alle seine ERP-Daten nach S/4HANA übertragen kann. Sämtliche Strukturen, Business-Objekte, Stamm- und Bewegungsdaten seiner ERP-Systeme - einschließlich historischer Belege - lassen sich direkt migrieren.

Was leistet cbs ET bei S/4HANA Transformationen?

Wittwen: Mit cbs ET lassen sich Daten uneingeschränkt aus unterschiedlichen SAP ERP Quell-Releases direkt nach S/4HANA migrieren. Das Zielsystem kann hierbei ein bereits bestehendes SAP (Brownfield) oder auch ein komplett neu aufgesetztes ERP (Greenfield) sein. Außerdem bedient cbs ET alle anstehenden Ausgangssituationen, Szenarien und Zielvorstellungen. Neben der Migration von SAP Systemen unterstützt cbs ET auch die Migration aus beliebigen anderen ERP Systemen. Als zentrale Software nutzt cbs ET dabei das identische Setup im Zielsystem wie für eine SAP2SAP-Migration. In cbs ET ist der Erfahrungsschatz von mehr als 1.000 Transformations- und Migrationsprojekten im internationalen SAP-Lösungsumfeld eingeflossen.

Beim S/4HANA Einsatz ändern sich sowohl Prozesse und die Datenstrukturen. Warum ist eine automatisierte Übernahme sinnvoll und was übernehmen Sie?

Wittwen: Die mit S/4 einhergehenden Prozessänderungen haben zunächst nur sehr geringe Auswirkungen auf die Datenmigration an sich. Viel gravierender ist die prozessual notwendige Reorganisation. Denn meist wurden Altsysteme über Jahre hinweg nicht an neue Anforderungen angepasst. Hier herrscht in vielen Unternehmen ein größerer Bedarf. Oft fehlt es an einem globalen Steuerungskonzept: Es müssen Kontenpläne verschmolzen, eine globale Kostenrechnung implementiert und Stammdaten reorganisiert werden. Mit „cbs Enterprise Transformer for SAP S/4HANA®“ haben wir die Möglichkeit, diese Anpassungen entweder im Vorfeld einer S/4HANA-Migration oder direkt im Rahmen des Migrationsprojekts durchzuführen.

Welche manuellen Anpassungen sind anschließend vorzunehmen?

Wittwen: Der minimal-invasive Ansatz der Datentransformation mit cbs ET ermöglicht es, Daten nahezu ohne Einschränkungen in ein S/4HANA-Zielsystem zu migrieren. Insbesondere bei der Konsolidierung von IT-Systemlandschaften bietet dies einen nahezu friktionsfreien Übergang in das neue System. Manuelle Nacharbeiten sind daher nicht notwendig. Erfolgen im Zuge der Systemkonsolidierung allerdings umfassende Restrukturierungen an den Daten, etwa die Zusammenlegung oder Trennung von Buchungskreisen oder Werken, gibt es einige wenige Punkte, die im Nachgang bereinigt werden müssen, so zum Beispiel die Umstellung von Inter- auf Intracompany-Prozesse.

Welche Empfehlung können Sie SAP-Bestandskunden geben?

Wittwen: Transformationen nach S/4 sind längst in der Unternehmensrealität angekommen. Es gibt gute Gründe, den Umstieg jetzt anzupacken. Welchen Transformationsansatz man dabei wählt, ist unternehmensspezifisch zu bestimmen. Ein technischer Blickwinkel greift hierbei zu kurz. Die Einführung muss ganzheitlich betrachtet und strategisch vorbereitet werden. Es gilt, S/4HANA als Treiber zu nutzen, um ein Projekt betriebswirtschaftlich legitimieren zu können. Dazu müssen Business- und IT-Agenda methodisch zusammengeführt werden. Nur dann wird der Umstieg ein nachhaltiger strategischer Erfolg.

Mehr zum Thema erfahren Sie im Beitrag Reibungslose Migration auf SAP S/4HANA.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44759257 / Datenbanken / Big Data)