Definition: „Cost and Usage Reporting“ von Amazon Was ist der AWS Kosten- und Nutzungsbericht?

AWS Kosten- und Nutzungsberichte sind ein im Rahmen des AWS Billing and Cost Managements von Amazon angebotener Service. Sie bieten tiefe, detaillierte Einblick in die Nutzung und die Kosten von Amazon Web Services.

Firmen zum Thema

Umfassende Einblicke in Nutzung und Kosten von Amazon Web Services mit dem AWS Kosten- und Nutzungsbericht.
Umfassende Einblicke in Nutzung und Kosten von Amazon Web Services mit dem AWS Kosten- und Nutzungsbericht.
(Bild: gemeinfrei © Gerd Altmann / Pixabay )

AWS Kosten- und Nutzungsbericht ist der Name eines von Amazon im Rahmen des AWS Billing and Cost Managements angebotenen Online-Services. Der englische Begriff lautet AWS Cost and Usage Reporting. Das Reporting bietet tiefe Einblicke und detaillierte Informationen zur Nutzung und zu den Kosten der Amazon Web Services (AWS).

Basis der Berichte bilden die umfangreichen Nutzungs- und Kostendaten sowie weitere Metadaten von Amazon Web Services, ihren Preise und von vergünstigten Preismodellen wie Reserved Instances (RIs) oder Savings Plans. Die Kosten und die Nutzung lassen sich in den Berichten nach verschiedenen Kriterien wie Produkten, Art der Nutzung oder Betrieb aufschlüsseln und einem Account oder einer Organisationsebene zuordnen. Es stehen zahlreiche Organisationsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Granularität der mindestens einmal täglich aktualisierten Berichte ist stündlich, täglich oder monatlich.

Die wichtigsten Funktionen des AWS Kosten- und Nutzungsberichts

Im Folgenden einige Informationen zu den wichtigsten Funktionen des AWS Kosten- und Nutzungsberichts. Der AWS Kosten- und Nutzungsbericht macht die Nutzung von Amazon Web Services für den Amazon-Kunden nachverfolgbar und transparent. Darüber hinaus ordnet er die geschätzten Kosten für die Nutzung von Services zu. Hierfür berücksichtigten die bereitgestellten Berichte die einzelnen AWS-Produkte, die Nutzungsart und den Betrieb. Die Granularität der Daten ist stündlich, täglich oder monatlich.

Die Daten werden mindestens einmal pro Tag aktualisiert und sind beispielsweise im CSV-Format mit kommagetrennten Werten verfügbar. Diese CSV-Daten lassen sich in gängigen Tabellenkalkulationsprogrammen anzeigen und bearbeiten.

Über eine API ist der Abruf der Daten aus einem Bucket möglich. Aus den Berichten können Kunden und Anwender von Amazon Web Services Optimierungsmaßnahmen bezüglich Nutzung und Kosten ableiten. Auch Informationen über die Nutzung von vergünstigten Preismodellen und Fakturierungsrabatten wie Reserved Instances oder Savings Plans sind verfügbar.

Kaufoptionen für RIs oder Savings Plans werden bis auf Instanzenebene nachverfolgbar. Darüber hinaus bietet der AWS Kosten- und Nutzungsbericht umfangreiche Integrationsmöglichkeiten in andere AWS-Services. So sind über die Amazon Athena-Datenintegration Kosten oder Nutzungsdaten per SQL-Befehle abfragbar. Die Daten lassen sich für weitere Speicher- und Verarbeitungsoptionen in den Machine-Learning-basierenden Business-Intelligence-Dienst (BI-Dienst) Amazon QuickSight oder in das Data Warehouse Amazon Redshift hochladen.

Die Nutzung des AWS Kosten- und Nutzungsberichts und Integrationsmöglichkeiten

Voraussetzung für den Erhalt des AWS Kosten- und Nutzungsberichts ist ein Amazon S3 Bucket. Den AWS Kosten- und Nutzungsbericht aktivieren Anwender über die Billing-Konsole. Bereitgestellt und mindestens einmal pro Tag aktualisiert wird der Bericht in dem dafür definierten Amazon S3 Bucket. Über die Amazon S3 Konsole lassen sich die Berichte herunterladen. Wie im vorigen Kapitel erklärt, stehen zudem Integrationsmöglichkeiten in Amazon Redshift oder Amazon QuickSight zur Verfügung. Die Daten lassen sich dann beispielsweise automatisch nach Amazon Redshift oder Amazon QuickSight hochladen und dort für die weitere Verarbeitung bereithalten.

Zugriffsverwaltung für den AWS Kosten- und Nutzungsbericht per AWS Identity and Access Management (IAM)

Die Rechteverwaltung für die Nutzung des AWS Kosten- und Nutzungsberichts ist im AWS Identity and Access Management (IAM) integriert. Per IAM lassen sich die Zugriffsberechtigungen für Kosten- und Nutzungsberichte steuern. Die Berechtigungen sind wie weitere Rechte des AWS-Kostenmanagements über Policies definiert. Die entsprechenden Rechte Berichte zu erzeugen oder zu löschen können von einem für die Organisation zuständigen Account-Administrator den IAM-Benutzern zugewiesen oder entzogen werden. Ohne entsprechende Rechte hat der Benutzer keine Möglichkeit, selbst auf die Funktionen des Kosten- und Nutzungsreports zuzugreifen.

Public, Private, Hybrid & Co.: Definitionen rund um Cloud Computing

Definitionen rund um Cloud ComputingAlle relevanten Schlagworte aus dem Bereich Cloud Computing finden Sie auch gut erklärt in unseren Definitionen. Ganz im Sinne eines kleinen, aber feinen Glossars lesen Sie hier leicht verständliche Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen. Als Service für Sie haben wir die hier erklärten Begriffe in unseren Beiträgen auch direkt mit den zugehörigen Lexikoneinträgen verlinkt. So können Sie die wichtigsten Begriffe direkt dort nachschlagen, wo sie im Text auftauchen.  

Zum Special: Definitionen rund um Cloud Computing

(ID:47481859)

Über den Autor