Suchen

Definition: Cloud SQL-Datenbankfamilie von Microsoft Was ist Azure SQL?

Autor / Redakteur: MiR / Florian Karlstetter

Bei Azure SQL handelt es sich um die Microsoft-Produktfamilie rund um SQL-Datenbanken aus der Cloud. Allen Lösungen aus diesem Umfeld gemein sind flexible und funktionsstarke Optionen für die Entwicklung, die Modernisierung und die Migration von Datenbankanwendungen.

Firma zum Thema

Microsoft bietet mit Azure SQL verschiedene Dienste, um SQL-Datenbanken in der Cloud zu betreiben.
Microsoft bietet mit Azure SQL verschiedene Dienste, um SQL-Datenbanken in der Cloud zu betreiben.
(Bild: gemeinfrei (© Gerd Altmann) / Pixabay )

Azure SQL funktioniert als spezieller Microsoft-Datenbankservice aus der Cloud. Auf Basis der Microsoft Azure Cloud Plattform und der SQL Server Datenbanktechnologien ermöglicht der Dienst das Speichern von relationalen Daten in der Cloud.

Die Größe der jeweiligen Datenbanken lassen sich dabei flexibel skalieren. Dadurch können Daten immer zeitnah und je nach geschäftlichen Anforderungen und Bedarf geändert werden. Alle Daten verfügen mit den Microsoft-Rechenzentren über leistungsstarke Partner für die Bereitstellung, die Verwaltung und das Hosten.

Die Abfragesprache SQL Server Transact-SQL als Basis

Die jeweiligen Datenanwendungen können von den Unternehmen oder sonstigen Anwendern unterschiedlich eingesetzt werden. So ist es möglich, die Anwendungen lokal zu erstellen, bevor sie anschließend auf SQL Azure migriert werden können. Alternativ können die Nutzer die Daten auch in der Cloud halten, falls direkt auf Microsoft Azure gebaut wird. Als Grundlage dient grundsätzlich die Abfragesprache SQL Server Transact-SQL.

Unterschiede zwischen SQL Server und Microsoft Azure SQL

Anwender können bei Azure SQL auf die integrierte Unterstützung für Fehlertoleranzen und eine hohe Verfügbarkeit zurückgreifen. Zudem lassen sich Daten zwischen den Cloud-Datenbanken und dem lokalen SQL Server synchronisieren. Allerdings gibt es hierbei einige wichtige Unterschiede zwischen SQL Server und Azure SQL zu beachten. Datenbankanalysten haben in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, das Azure SQL nicht alle Funktionen – wie beispielsweise die Cross-Datenbank Joins –, SQL Server-Datentypen (wie zum Beispiel XML) sowie T-SQL-Befehle unterstützt.

Das Spektrum von Azure SQL

Mit Azure SQL können Anwender ein einheitliches und konsistentes Benutzererlebnis generieren. Dabei profitieren sie von einer großen Bandbreite an Bereitstellungsoptionen, die vom Webbrowser Edge bis hin zur Cloud reicht. Die sicher und intelligent strukturierten Azure SQL-Datenbank-Dienste vereinfachen den Nutzern Aufgaben unterschiedlichster Art.

Azure SQL-Datenbank-Dienste gibt es in verschiedenen Ausprägungen, darunter:

  • SQL Server auf Azure Virtual Machines zur Migration bestehender SQL-Workloads
  • Azure SQL-Datenbank mit Unterstützung moderner Cloud-Anwendungen in einem vollständig verwalteten Dienst.

Azure garantiert immer aktuelle SQL-Features

Neben der Verfügbarkeit ist vor allem auch immer die Aktualität ein entscheidender Faktor. Azure bietet hier den Vorteil, dass sämtliche SQL-Features automatisch die neuesten Patches und Updates anwenden. Dadurch sind die Datenbanken stets aktuell und auf dem neuesten Stand. Dies bringt den zusätzlichen Vorteil, dass Anwender keine Zeit für das manuelle Aktualisieren, Patchen und Sichern der eigenen Datenbanken aufbringen müssen. Selbst komplexe Aufgabenfelder, wie zum Beispiel die Gewährleistung der Hochverfügbarkeit, die Leistungsoptimierung, explizite Sicherungen und die Notfallwiederherstellung, sind bei Azure SQL komplett automatisiert.

Vorhandene SQL-Kenntnisse direkt in der Cloud nutzen

Das gesamte System baut aufeinander auf. Hat ein Anwender bereits Erfahrungen mit der SQL Server-Technologie, benötigt er für Umstellungen keine weiterführenden Fähigkeiten und Kenntnisse. So kann der Nutzer gemäß seiner SQL-Kenntnisse seine Anwendungen entwickeln und anschließend in einer beliebigen Cloud-Datenbank von Azure SQL bereitstellen. Diese übergreifende Nutzung wird dabei von der konsistenten Azure SQL-Codebasis ermöglicht, die für die gesamte Umgebung gilt.

Mittlerweile nutzen zum Beispiel 95 Prozent der Fortune 500-Unternehmen Microsoft Azure. Nach eigenen Angaben arbeitet Microsoft im Hinblick auf Azure SQL mit über 68.000 Partnern zusammen. Dieses umfangreiche Partnernetzwerk steht dabei für Lösungen von Kundenanliegen durch erfahrene Branchenexperten.

Vierteilige Reihe zu SQL-Server aus der Cloud
Bildergalerie mit 5 Bildern

(ID:46891838)