Suchen

Suchmaschinenoptimierung in der Praxis – Teil 3 Von falschen Freunden und rechtschaffenen Verwandten

| Autor / Redakteur: CloudComputing-Insider.de / Elke Witmer-Goßner

Der eine hat’s, der andere nicht. Welche Wirkung ein Website-Betreiber im Netz der Netze erzielt, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Davon, ob die Seite einen echten Nutzwert bietet. Oder ob sie laufend aktualisiert wird. Oder auch, ob Angebot, Preis und Service stimmen. SEO hilft, den Blick einer Suchmaschine auf die wichtigsten Inhalte der Internet-Seite zu lenken.

Google und andere Suchmaschinen sehen zu viele minderwertige Verknüpfungen von oder zu anderen Websites gar nicht gerne.
Google und andere Suchmaschinen sehen zu viele minderwertige Verknüpfungen von oder zu anderen Websites gar nicht gerne.
( Archiv: Vogel Business Media )

Aktuellste Inhalte auf der News-Seite oder die besten Produkte im Online-Shop nützen wenig, wenn sie niemand findet. Beinahe so alt wie die Internet-Suchmaschinen selbst sind daher Web-Seiten-Optimierungs-Strategien, die eine Seite in den Ergebnislisten nach oben befördern.

Doch das wird immer schwieriger; nicht nur weil die Anzahl der Seiten im Netz rasend schnell zunimmt, sondern auch weil moderne Suchmaschinen das Verhalten eines menschlichen Internet-Surfers inzwischen recht gut simulieren können.

Viel hilft nicht viel

War es in den Zeiten von AltaVista noch recht einfach, einer Engine künstlich eine hohe Attraktivität vorzugaukeln, erkennen Suchmaschinen der neuesten Generation allzu plumpe Optimierungsmaßnahmen – und lassen die zugehörige Homepage in den Ergebnislisten gnadenlos abrutschen. Aber auf einer Seite, die mit vielen und wichtigen anderen Seiten verknüpft ist, vermutet die Suchmaschine Interessantes.

Hersteller von SEO-Tools kennen die Sichtweise der Suchmaschinen sehr genau. Link-Assistant.Com, Anbieter der bekannten SEO PowerSuite, ermittelt zum Beispiel permanent mit Reziprok-Analysen, was Google und Co attraktiv finden. Allerdings darf man auch von der Search Engine Optimization keine Wunder erwarten.

Aber auch eine kleine Firma sollte in den Top Ten der Suchmaschinen erscheinen – zumindest, wenn relevante Schlüsselwörter gesucht werden. Für eine gute Platzierung in den Suchergebnislisten spielt neben den bereits beschriebenen Link- und Seiten-Faktoren auch die Qualität der Domain eine wichtige Rolle.

Zeit zur Reife

Betreiber von Nachrichten-Seiten wissen, dass einige Zeit benötigt wird, bis eine neue Domain überhaupt von den Suchmaschinen wahrgenommen wird. Auf diese Weise versuchen sich die Engines gegen die Flut von Internet-Eintagsfliegen abzuschirmen: Domains, die mit viel Tamtam angekündigt werden und dann wegen mäßiger Qualität und geringem Nutzwert schnell wieder verschwinden. Grundsätzlich gilt, je älter eine Domain, desto wertvoller ist ein Link, der von ihr ausgeht.

Wie wichtig Nachbarschaftshilfe sein kann, lesen Sie auf der nächsten Seite.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2050377)