Suchen

Kostenlos verfügbare Beta-Version unterstützt verschiedene Programmier-Frameworks VMware zeigt PaaS-Entwicklungsumgebung Micro Cloud Foundry

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Die Betaversion von VMware Micro Cloud Foundry ist ab sofort kostenlos verfügbar. Anwender installieren die Cloud-Entwicklungsumgebung in virtuellen Maschinen auf lokalen Rechnern und nutzen verschiedene Frameworks, darunter Spring Java, Ruby on Rails und Sinatra, Node.js, JVM-basierte Frameworks sowie MongoDB, MySQL und Redis Application Services.

Firma zum Thema

Micro Cloud Foundry unterstützt die Eclipse-basierte SpringSource Tool Suite (STS).
Micro Cloud Foundry unterstützt die Eclipse-basierte SpringSource Tool Suite (STS).
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit Micro Cloud Foundry bietet VMware Entwicklern eine Cloud-Entwicklungsumgebung an, mit der sich End-to-End-Anwendungen ohne zusätzliche Konfigurationen der Middleware aufsetzen lassen. Jetzt ist die Betaversion der Lösung verfügbar.

VMware beschreibt das Werkzeug als komplette Version der Platform as a Service (PaaS) Cloud Foundry. Allerdings läuft die Entwicklungsumgebung vollständig in virtuellen Maschinen auf lokalen Rechnern. Somit können Entwickler Anwendungen auf eigenen Systemen erstellen und damit experimentieren. Per dynamischen DNS greifen Nutzer zudem von unterwegs auf heimische Server zu.

Micro Cloud Foundry unterstützt Cloud Foundrys skriptfähiges Befehlszeilen-Interface und die Integration mit der Eclipse-basierten SpringSource Tool Suite (STS). Damit können Entwickler ihre Anwendungen laut Hersteller ohne Code-Anpassungen zwischen On-premise- und Public-Umgebungen neu justieren.

Zunächst unterstützt Micro Cloud Foundry unter anderem folgende Programmier-Frameworks und Application Services:

  • Spring for Java
  • Ruby on Rails und Sinatra
  • Node.js
  • Grails und andere JVM-basierte Frameworks, einschließlich Scala Lift
  • MongoDB, MySQL und Redis Application Services

VMware plant außerdem, in zukünftigen Versionen von Micro Cloud Foundry weitere VMware vFabric-Services zu unterstützen. Später soll zudem ein Hyperic-Plug-In folgen, das Monitoring und Sichtbarkeit von Anwendungen verbessern werde.

Mit Micro Cloud Foundry ergänzt VMware die seit April verfügbare PaaS-Umgebung Cloud Foundry. Als weiteren Bestandteil der Plattform nennt der Anbieter das Open-Source-Project CloudFoundry.org.

VMware Micro Cloud Foundry ist als kostenloser Download verfügbar. Das VM-Image läuft auf VMware Fusion für Mac OS X sowie den für Linux und Windows erhältlichen Virtualisierungslösungen VMware Workstation und VMware Player.

(ID:2052719)