Befragung in Deutschland im Januar 2013

Virtuelle Arbeitsplätze sind eine begehrte Ware

| Redakteur: Katrin Hofmann

Die Minderheit der Befragten schließt virtuelle Arbeitsplätze aus, nachdem sie sich mit dem Thema beschäftigt hat oder hat sich einfach noch nicht befasst.
Die Minderheit der Befragten schließt virtuelle Arbeitsplätze aus, nachdem sie sich mit dem Thema beschäftigt hat oder hat sich einfach noch nicht befasst. (Bild: IDC)

Im Rahmen der Studie „Virtualized Desktop and Client Computing (VCC) in Deutschland 2013“ hat IDC unter anderem nach der Bereitstellung von virtuellen Arbeitsplätzen durch VCC gefragt.

Für die Studie „Virtualized Desktop and Client Computing (VCC) in Deutschland 2013“ hat das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen International Data Corporation (IDC) im Januar 2013 336 deutsche Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern zur Bereitstellung von virtuellen Arbeitsplätzen durch VCC befragt. Im Fokus der Gesamtstudie stand die Frage, welchen Einfluss die Aspekte Mobility, Bring your own Device (BYOD) und IT-Sicherheit auf die aktuelle oder geplante Nutzung von Client-Virtualisierung haben.

Unter Client-Virtualisierung versteht IDC alle Technologien, die zur Virtualisierung auf Seiten der Endanwender zum Einsatz kommen: Desktop-Virtualisierung, Applikations-Virtualisierung, Virtual User Session und User-Virtualisierung.

Nutzung und Planung

Ein Blick auf die Grafik zeigt den aktuellen Einsatz und die Planungen von virtuellen Arbeitsplätzen durch Client-Virtualisierung. Insgesamt haben rund drei Viertel (74 Prozent) der befragten deutschen Unternehmen bereits virtuelle Arbeitsplätze mit Hilfe von Client- und Desktop-Virtualisierung in ihrem Unternehmen im Einsatz, befinden sich aktuell in der Implementierungsphase oder planen die Einführung:

  • In 27 Prozent der Unternehmen werden den Usern bereits virtuelle Arbeitsplätze mit Hilfe von Client- und Desktop-Virtualisierung zur Verfügung gestellt.
  • 20 Prozent der Firmen befinden sich in der Implementierungsphase.
  • Weitere 27 Prozent planen innerhalb der kommenden 12 bis 24 Monate virtuelle Arbeitsplätze (mit Hilfe von VCC) einzuführen.

Eine detaillierte Betrachtung der Ergebnisse zeigt, dass aus Branchensicht insbesondere Banken und Versicherungen sowie das Gesundheitswesen virtuelle Arbeitsplätze durch Client-Virtualisierung am häufigsten einsetzen. Große Unternehmen mit mehr als 1.000 Beschäftigten nutzen virtuelle Arbeitsplätze durch Client-Virtualisierung häufiger als kleine und mittelständische Unternehmen mit weniger als 1.000 Mitarbeitern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 38479450 / Marktzahlen)