Suchen

CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2016 Virtualisierungsinfrastrukturen mit Energie versorgen

| Redakteur: Dr. Stefan Riedl

Teilnehmer der CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2016 (Kasten) erfahren, welche Trends die Branche prägen werden und wie Anbieter darauf reagieren – unter anderem Eaton Electric. Harald Trapp, Software Connectivity Engineer, Eaton Electric, wagt einen Blick in die Zukunft.

Firmen zum Thema

Harald Trapp, Software Connectivity Engineer, Eaton Electric
Harald Trapp, Software Connectivity Engineer, Eaton Electric
(Bild: Eaton Electric)

Welche wichtigen technologischen oder vertrieblichen Trends werden aus ihrer Sicht in den kommenden Jahren den Cloud-Markt sowie die ­Virtualisierungs-Branche signifikant prägen?

Trapp: Cloud-Anbieter sehen sich heute einem extremen Kostendruck ausgesetzt. Trotzdem erwarten Kunden und Lösungspartner eine durchgängig hohe Diensteverfügbarkeit. Um diese beiden Aspekte miteinander in Einklang zu bringen, werden zunehmend neue Technologien benötigt, die die Virtualisierungsebene und die physikalischen Ressourcen wie Storage, Bandbreite und Energieversorgung integrieren. Als prägende Schlüsseltechnologie ist in diesem Zusammenhang vor allem das Software-defined Datacenter zu sehen. SDDC bietet jedoch weit mehr Möglichkeiten als nur die Optimierung von kostenrelevanten IT-Ressourcen. Es erleichtert auch die Administration und erhöht die Verfügbarkeit.

Ergänzendes zum Thema
Über die CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2016

Die Akzeptanz von Cloud-Diensten in der Unternehmens-IT ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Aber wie geht es jetzt weiter im Cloud-Business? Wie weit wird die Implementierung von Cloud Services gehen? Wie entwickelt sich das Internet der Dinge? Welche SDX-/Virtualisierungs-Technologien und -Modelle sind am Markt verfügbar, die den Anforderungen auch in Zukunft entsprechen? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie auf der CLOUD COMPUTING & VIRTUALISIERUNG Technology Conference 2016.

Zum 10-jährigen Jubiläum der größten Cloud- & Virtualisierungs-Konferenz in Deutschland erwarten Sie exklusive Keynotes, praxisorientierte Fachvorträge sowie spannende Workshops, Roundtables, Live-Demos und erstmals World Cafés zu allen Themen der Cloud und Virtualisierung.

Die Veranstaltungsorte und -termine lauten:

  • Dienstag, 13. September 2016, Neuss
  • Donnerstag, 15. September 2016, Frankfurt am Main
  • Dienstag, 20. September 2016, München
  • Mittwoch 28. September 2016, Hamburg

Die Teilnahmegebühr beträgt 289 Euro (zzgl. MwSt.). Registrieren Sie sich auf CloudComputing-Insider.de und zahlen Sie unter Angabe des Anmeldecodes „CCV-CCI-REG“ auf CloudComputing-Conference.de nur 149 Euro (zzgl. MwSt.).

Begleitende Informationen rund um die Konferenz finden Sie unter dem Hashtag #CONCLOUD auf Twitter.

Wie stellt sich Ihr Unternehmen konkret darauf ein, dass der Automatisierungsgrad immer weiter steigt?

Trapp: Als einer der führenden Anbieter von Energiemanagement-Lösungen für Rechenzentren haben wir uns schon sehr früh mit der optimalen Bereitstellung von Energie innerhalb von Virtualisierungsinfrastrukturen auseinandergesetzt. Wir verfügen inzwischen über Technologiepartnerschaften mit allen namhaften Virtualisierungsherstellern. Unsere Kunden haben heute die Möglichkeit, ein vollautomatisiertes Power-Management innerhalb von Hypervisor-Umgebungen wie etwa VMware vROps, Citrix XenCenter oder Microsoft SCOM umzusetzen und so Energie zu sparen und gleichzeitig die Verfügbarkeit zu verbessern. Darüber hinaus unterstützen wir auch ein breites Spektrum an hyperkonvergenten Systemen, beispielsweise von Nutanix, VCE und Simplivity.

(ID:44225427)