Suchen

Minigerät von Dell verbindet TV mit der Cloud USB-Stick macht den Fernseher zum Thin Client

Redakteur: Wilfried Platten

Unter dem Projektnamen „Ophelia“ hat Dell für die erste Jahreshälfte ein kompaktes USB-Gerät angekündigt, das Fernseher und Monitore zu einem Multimedia-fähigen Thin Client für Cloud-Anwendungen macht.

Firmen zum Thema

Verbindung zur Cloud: Ophelia macht den Fernseher zum Thin Client
Verbindung zur Cloud: Ophelia macht den Fernseher zum Thin Client
(Bild: Dell)

Ophelia ist kaum größer als ein USB-Stick und soll gewöhnliche Bildschirme in interaktive Displays verwandeln. Anwender damit können per TV auf private und berufliche Cloud-Inhalte zugreifen.

Mit Android 4

Das Gerät baut auf dem Betriebssystem Android 4 auf und unterstützt Web Browsing, soziale Netzwerke, Media Playback sowie Android-Apps und lässt sich um zusätzliche Dienste erweitern. Es bezieht seinen Strom über eine USB-Schnittstelle oder den Mobile-High-Definition-Link (MHL), über den auch Daten und Multimedia-Informationen übertragen werden. Außerdem können Anwender die Fernsehgeräte und Monitore mit Bluetooth-fähigen Tastaturen und Mäusen steuern.

Nur für Befugte!

Die Verwaltung erfolgt durch den SaaS.basierten (Software-as-a-Service) Dell Wyse Cloud Client Manager: Eine Berechtigungssteuerung stellt sicher, dass das Gerät nur von befugten Personen verwendet wird. Der Zugang zu Anwendungen und Inhalten lässt sich an Funktion, Abteilung und Standort anpassen. Unterstützt werden Verbindungen zu Windows-Desktops und Anwendungen, die auf Back-End-Systemen der bekannten Infrastrukturanbieter laufen, darunter Citrix, Microsoft und VMware.

Privat und geschäftlich

Der Hersteller sieht zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, unter anderem für:

  • Privatanwender, die Zugriff auf Cloud-basierte Spiele oder Inhalte möchten, aber Laptop oder Tablet nicht zur Hand haben
  • Online-Gamer, die sich einen großen Bildschirm mit hoher Auflösung wünschen
  • Mobile Berufstätige, die kein Gerät mit großem Bildschirm dabei haben
  • Cloud-Provider, die ihren Kunden ein preisgünstiges Zugangsgerät einschließlich Internetverbindung und Drahtlosdiensten bieten möchten.

Rose oder tragische Figur?

Die Preise stehen noch fest. Übrigens, die literarische Ophelia aus William Shakespeares Hamlet wird, nach dem sie die Avancen des Titelhelden auf Weisung ihrer Familie abgeblockt und ihn stattdessen ausspioniert hat, wahnsinnig und ertränkt sich final in einem Fluss. Dell muss also bei der Namensgebung wohl eher die Edelrose Ophelia gedacht haben.

(ID:37546320)