Suchen

Unit4 Agresso prognostiziert Siegeszug von Hybridansatz aus On-Premises und Cloud Unternehmen investieren zunehmend in Cloud-Lösungen

Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Obwohl die Ausgaben für Cloud-Lösungen stetig steigen, werden die meisten Unternehmen auch noch in zehn Jahren zumindest teilweise auf On-Premises-Software setzen - so das Ergebnis einer Kundenumfrage von Unit4 Agresso. Der Anbieter von ERP- und Finanzsoftware hat 700 mittlere und große Unternehmen nach deren Plänen mit Cloud Computing befragt.

Firma zum Thema

Nur sechs Prozent der Befragten setzen derzeit komplett auf die Cloud.
Nur sechs Prozent der Befragten setzen derzeit komplett auf die Cloud.
( Archiv: Vogel Business Media )

Unit4 Agresso wollte wissen, wie dynamische Unternehmen zu Cloud Computing stehen und hat 700 mittlere und große Kundenunternehmen befragt, die sich häufigen Veränderungen ausgesetzt sehen. Die so genannten „Businesses Living in Change“ (BLINCT) sollten sich zur Ausgliederung der wichtigsten Back-Office-Funktionen in die Cloud äußern.

Ein Ergebnis: 2011 wollen die Unternehmen mehr Geld in Cloudlösungen investieren, die Wachstumsraten für Cloud-Produkte bleiben jedoch konstant. Konkret planen 32 Prozent der Befragten steigende Ausgaben für die Cloud ein; ebensoviele Unternehmen rechnen mit Budgets auf Vorjahresniveau. 31 Prozent der antwortenden Organisationen wollen dieses Jahr allerdings keinen einzigen Cent in die Cloud stecken.

Derzeit nutzt nahezu die Hälfte der Firmen keine Unternehmensanwendung Cloud-basiert, während nur sechs Prozent die komplette IT-Landschaft in die Cloud ausgelagert haben. Ein Drittel der Befragten habe bis zu 25 Prozent des Back-Office in die Wolke verlagert.

Dieser hybride Ansatz aus einer Kombination von Cloud-Services und eigenen On-Premises-Systemen wird mittelfristig anscheinend zum dominierenden IT-Paradigma. So wollen 83 Prozent der Unternehmen auch in zehn Jahren noch eigene IT-Systeme unterhalten und nur bestimmte Services aus der Cloud beziehen. Bislang noch bestehende Nutzungsunterschiede zwischen öffentlichem Sektor und freier Wirtschaft werden dabei zunehmend verwischen.

Unit4 Agresso hat es nicht versäumt, Kunden auch zu Vor- und Nachteilen der Cloud zu befragen. Auf der Negativseite stehen dabei Internetabhängigkeit (54 Prozent), Kontrollverlust (51 Prozent) und Anpassungsschwierigkeiten (38 Prozent). Als vorteilhaft bewerten die Befragten leichte Pflege und Wartung (62 Prozent), gute Skalierbarkeit (44 Prozent) sowie automatische Updates (42 Prozent).

Für die Erhebung hat Unit4 Agresso Anfang des Jahres Finanz- und IT-Manager aus Unternehmen befragt, die stark von Unternehmenstechnologie abhängig sind. Die Mitarbeiterzahlen lagen zwischen 50 bis 5.000, die Organisationen stammten aus Europa und den USA.

(ID:2051014)