Suchen

Weitere Cloud-Option für Agresso und Coda Financials UNIT4 nutzt Amazon Web Services

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

UNIT4 bietet die eigenen Lösungen für ERP und Finanzwesen ab sofort auch über Amazon Web Services (AWS) an. Mit den erweiterten, hybriden Computing Services wolle man Regeln und Vorschriften der US-Regierung entsprechen.

Firmen zum Thema

Mit AWS will UNIT4 Regeln und Vorschriften der US-Regierung entsprechen.
Mit AWS will UNIT4 Regeln und Vorschriften der US-Regierung entsprechen.
(Bild: UNIT4)

Obwohl UNIT4 über keine eigenen Rechenzentren verfügt, können Kunden die Kernprodukte Agresso und Coda Financials auch per Cloud beziehen. Hierbei kooperiert der Anbieter nach eigener Darstellung mit "namhaften Partnern", zu denen jetzt auch Amazon gehört.

"Amazon ist ein idealer Partner für uns", betont Jack van der Velde, Director IT Solutions bei UNIT4. Die AWS seien führend beim Thema Cloud und böten die Sicherheitsstandards, die Unternehmenskunden beim Auslagern kritischer Finanz- und Geschäftsdaten in die Cloud erwarten. Konkret denkt UNIT4 hierbei an "Regeln und Vorschriften auch der US-Regierung".

Europäische Kunden, die jene Überzeugung nicht völlig teilen, können freilich auch auf andere Hoster ausweichen. UNIT4 verweist in diesem Zusammenhang auf länderspezifische Hosting-Partner. Gemeinsam mit dem jeweiligen Kunden suche man aus diesen Dienstleistern den passenden heraus.

Mit den hybriden Computing Services können UNIT4-Kunden Private - und Public Cloud kombinieren. Vorteil laut Anbieter: Es gibt lediglich eine einzige Anlaufstelle für Service-Levels, Abrechnung, Verträge und Support.

(ID:39378830)