Suchen

Siemens und Enterasys mit neuen KMU-Produkten UCC- und Cloud-Lösungen für den Mittelstand

| Redakteur: M.A. Sylvia Lösel

Siemens und Enterasys gehen gemeinsam mit maßgeschneiderten Lösungen auf mittelständische Kunden zu. Siemens ist mit dem dritten Release von Open-Scape-Office und den Open-Scape-Cloud-Solutions dabei, Enterasys stellt Cloud-Wireless-Lösungen vor.

Firmen zum Thema

Egal ob aus der Wolke oder ganz real im eigenen Unternehmen: Siemens und Enterasys machen UCC flexibel.
Egal ob aus der Wolke oder ganz real im eigenen Unternehmen: Siemens und Enterasys machen UCC flexibel.
( Archiv: Vogel Business Media )

Immer mehr Hersteller entdecken den Mittelstand als Zielgruppe für ihre UCC-Lösungen. Doch damit die individuellen Wünsche der Unternehmen erfüllt werden können, müssen die Hersteller flexible Lösungen anbieten. Siemens Enterprise Communications (SEC) hat jetzt mit der dritten Version von Open Scape Office eine solche Lösung vorgestellt und diese auch gleich noch mit einer Cloud-Lösung ergänzt. Und die SEC-Netzwerktochter Enterasys bietet ihre Netzwerkmodule nun auch als Cloud-Modelle an.

Open Scape Office

Die dritte Version der UCC-Lösung Open Scape Office unterstützt Sprach- und Konferenzdienste, Präsenzmanagement, Mobilität, soziale Netzwerke und Multichannel-Contact-Center. Die Suite gibt es in drei Varianten:

  • Open Scape Office LX ist für maximal 500 Nutzer ausgelegt und für den Betrieb auf einem Standard-Server konzipiert. LX bietet UCC, IP-Telefoniesoftware, Multisite-Vernetzung mit LX- und MX-Systemen und Virtualisierungsfunktionen.
  • Open Scape Office MX ist für maximal 150 Nutzer gedacht und vereint UCC, IP-Telefonie-Software, Multisite-Vernetzung mit LX- und MX-Systemen.
  • Open Scape Office HX unterstützt die KMU-Lösungen HiPath 3000 und bietet somit einen möglichen Migrationspfad zu UCC.

„Die neuen Implementierungsmodelle von Open Scape Office V3 bieten mehr Flexibilität und Skalierbarkeit. So können UCC-Installationen exakt an die jeweiligen Anforderungen der KMU-Kunden angepasst werden“, sagt Chris Hummel, President von SEC. Und Stefan Herrlich, Geschäftsführer SEC, ergänzt: „Vor allem eine nahtlose Unterstützung der sozialen Medien gewinnt für KMUs stark an Bedeutung und ist mittlerweile ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl einer UCC-Lösung.“

Die dritte Version wird im Zeitraum zwischen April und Mai verfügbar sein.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zu den Cloud-Services von Siemens und Enterasys.

(ID:2050102)