Suchen

IDC-Studie: Deutsche Unternehmen setzen auf Cloud in Europa Trotz NSA sind Cloud Services aus Europa im Aufwind

Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Unternehmen setzen auf Cloud-Lösungen, sofern die Server in Deutschland oder zumindest in Europa stehen, so ein Ergebnis einer aktuellen Studie von IDC. Die befragten IT- und Business-Entscheider versprechen sich durch Cloud Services vor allem die Mobilität und die Kollaboration im Unternehmen zu verbessern.

Firmen zum Thema

Studie von IDC: Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud.
Studie von IDC: Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud.
(© BLACK ME - Fotolia.com)

IDC hat eine Studie zu Mobile Content Management veröffentlicht. Für die Studie, die im Dezember 2013 durchgeführt wurde, haben die Meinungsforscher IT- und Business-Entscheider von insgesamt 238 Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern befragt. IDC wollte vor allem wissen, wie Unternehmen Bereiche wie Filesharing und Synchronisationslösungen einstufen. Der Softwarehersteller und Cloud-Anbieter Fabasoft interpretiert die Studie als positives Signal für die Cloud-Computing-Branche – erkennt aber auch alarmierende Tendenzen.

Server in Deutschland

Trotz NSA-Skandal sieht Fabasoft den Cloud-Markt weiter wachsen – vor allem, wenn sich der Server-Standort in Deutschland oder zumindest in Europa befindet, vertrauen Unternehmen Cloud-Lösungen eher. So sagt Andreas Dangl, Geschäftsführer Fabasoft: „Dies zeigt, dass die Unternehmen die Sicherheitsrisiken des digitalen Datentransfers sehr ernst nehmen und adäquat reagieren, indem sie Server-Standorte mit hohen Datensicherheitsstandards wählen.“

Ein Trend, der sich besonders bei Enterprise-Cloud-Services sowie dem Filesharing und Synchronisationslösungen abzeichnet: Denn laut IDC-Studie nutzen bereits 23 Prozent der befragten IT- und Business-Entscheider solche Lösungen, mit steigender Tendenz. Voraussichtlich wird die Zahl in den kommenden zwölf Monaten auf 42 Prozent ansteigen, erklärt Fabasoft in seiner Analyse der IDC-Studie.

Weniger E-Mails

Ein wichtiges Ziel der Unternehmen ist laut IDC-Studie die Mobilität und die Kollaboration mithilfe von Cloud-Lösungen zu verbessern. Beispielsweise kann, so ein Ergebnis der Studie, der Datenversand per E-Mail durch Cloud-Lösungen von aktuell 74 auf 46 Prozent reduziert werden. „Die Cloud ist sicherer als der E-Mail-Versand“, unterstreicht Dangl diese Zahlen. „Denn gerade E-Mails gehen häufig ins Netz der Cyberkriminellen und Daten-Hacker. Da ist eine Datei in einer Cloud mit hohen Sicherheitsstandards besser aufgehoben“, so Dangl weiter.

Außerdem soll die Synchronisation von Dateien und Ordnern durch Cloud-Lösungen in Zukunft verbessert werden. Die Abbildung umfangreicher Geschäftsprozesse über die Cloud erfolgt ohne redundanten Speicheraufwand. Fabasoft sieht daher in Enterprise-Clouds einen milliardenschweren Zukunftsmarkt.

Zertifikate sind wichtig

Intelligente Log-In-Verfahren gehören neben dem Server-Standort zu den wichtigen Merkmalen einer sicheren Cloud. Weitere Orientierungshilfen bei der Cloud-Auswahl erhalten User über Zertifizierungen. Laut IDC-Studie sind den Unternehmen in Deutschland die wichtigsten Zertifikate auch gut bekannt. 67 Prozent der Befragten kennen die Cloud-Zertifizierung des TÜV Rheinland, weitere 50 Prozent die ISO-Zertifizierung ISO 20000 und 46 Prozent die ISO 27001.

Weitere Informationen zur IDC-Studie "Mobile Content Management in Deutschland 2014" sind bei Fabasoft im Internet zu finden.

(ID:42621290)