Suchen

Komplettangebot zum Festpreis TDS unterstützt bei der SEPA-Umstellung

| Redakteur: Florian Karlstetter

TDS, IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus bietet ein SEPA-Startpaket zum Festpreis: Im Angebot zum Preis von 3.900 Euro enthalten sind Beratung und gesetzeskonforme Umsetzung von SEPA in die bestehende SAP-Landschaft.

Firmen zum Thema

TDS bietet ein Komplettangebot von der Beratung bis zur Umsetzung von SEPA in ein bestehendes SAP-System.
TDS bietet ein Komplettangebot von der Beratung bis zur Umsetzung von SEPA in ein bestehendes SAP-System.
(© pixeltrap - Fotolia.com)

Der einheitliche europäische Zahlungsverkehrsraum (Single European Payments Area, SEPA) tritt am 1. Februar 2014 in Kraft. Damit Unternehmen sich und ihr SAP-System noch rechtzeitig auf das neue Zahlungsverfahren vorbereiten können, bietet die TDS AG ein Komplettangebot von der Beratung bis zur Umsetzung rund um die gesetzeskonforme SEPA-Einführung. Damit können IT-Verantwortliche schnell und kostengünstig die gesetzlichen Anforderungen in SAP umsetzen, die sich aus passiver SEPA-Fähigkeit, SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift ergeben, so der IT-Komplettdienstleister.

Das Startpaket gibt es zum Festpreis ab 3.900 Euro. Dafür erhalten mittelständische Unternehmen mit einer Standard-SAP-Installation eine Analyse ihres Systemumfeldes und des Standes ihrer Support Packages und Hotfixes. Zudem beinhaltet das Paket eine Empfehlung für das weitere Projektvorgehen sowie die kundenspezifische Konfiguration des SAP-Systems für die SEPA-Umsetzung.

Außerdem richtet TDS die SEPA-Überweisung ein, unterstützt bei den Tests und setzt das System produktiv. Optional bietet der IT-Dienstleister auch zusätzliche Dienstleistungen wie das Einspielen von Support Packages oder die Anpassung der Stammdaten an.

SEPA im Überblick

Bei der passiven SEPA-Fähigkeit geht es darum, elektronische Kontoauszüge mit SEPA-Daten verarbeiten zu können. Die SEPA-Überweisung baut auf der bisherigen EU-Standardüberweisung auf. Technologisch erfolgt die Abwicklung über ein neues, XML-basierendes Datenformat.

Die Umsetzung der SEPA-Überweisung im SAP-System ist ab Release 4.7 möglich. Die SEPA-Lastschrift ermöglicht den Bankeinzug im SEPA-Raum. Das Mandat ist die Legitimation für den Einzug. Sie entspricht der früheren Einzugsermächtigung. Man unterscheidet zwischen B2B- und B2C-Mandanten. Die SEPA-Lastschrift können Unternehmen ab dem Release-Stand Enterprise 4.7 über ihr SAP-System umsetzen.

Weitere Informationen zum Angebot der SEPA-Umstellung gibt es bei TDS im Internet.

(ID:42256751)