Suchen

Konnektoren und vorgefertigte Images sorgen für mehr Elastizität und Skalierbarkeit Talend bringt Unified Integration Platform in die Cloud

| Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Open-Source-Experte Talend optimiert die Unified Integration Platform für den Cloud-Einsatz und liefert Konnektoren für SaaS-Anwendungen, wie Salesforce.com, SugarCRM, BIRT OnDemand, Marketo, Database.com, Hadoop, Google Applications oder Twitter. Talend Cloud ist zudem als Image für verschiedene Cloud-Plattformen erhältlich, darunter Amazon EC2.

Firmen zum Thema

Talend Cloud unterstützt Amazon EC2, Cloud.com und Eucalyptus.
Talend Cloud unterstützt Amazon EC2, Cloud.com und Eucalyptus.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit der Unified Integration Platform fasst Talend Datenintegrationsdienste, Master Data Management und Enterprise Service Bus zusammen. Jetzt will der Hersteller die Brücke zwischen klassischen Applikationen und Cloudanwendungen schlagen und hat die Plattform für Cloudumgebungen optimiert.

Zum Angebot Talend Cloud gehören zahlreiche, kostenlose Konnektoren für SaaS-Anwendungen, darunter: Salesforce.com, NetSuite, SugarCRM, BIRT OnDemand, Marketo, Amazon RDS, Amazon S3, Database.com, Hadoop, Google Applications, Google Analytics und Twitter. Eine Community soll zudem bei der Implementierung weiterer Schnittstellen helfen.

Zusätzlich offeriert Talend vorgefertigte Images, mit denen Anwender die Unified Integration Platform automatisiert auf verschiedene Cloud-Plattformen übertragen können. Unterstützt werden sollen hierbei zunächst Amazon EC2, Cloud.com und Eucalyptus.

Die von Talend aufgezählten Vorteile für den Einsatz der Unified Integration Platform in der Cloud überraschen kaum. So nennt der Hersteller ein Mehr an Elastizität, Erreichbarkeit und Skalierbarkeit. Zudem soll sich die Talend Cloud auch besonders sicher und zuverlässig implementieren lassen.

Kunden können die Unified Integration Platform indes auch weiter auf eigenen Servern betreiben. Laut Anbieter ist dabei auch das Cloud Bursting möglich: Lastspitzen werden auf Wunsch also durch das Starten zusätzlicher Instanzen auf externen Servern abgefedert.

(ID:2051821)