Suchen

Zeitmanagement und Atemübungen gegen Studienstress Tagebuchstudie untersucht Arbeitsbelastung von Studenten

| Redakteur: M.A. Dirk Srocke

Ein kostenloser Ratgeber des Karlsruher Instituts für Technologie zeigt, wie Studenten Stress und Prokrastination überwinden. Grundlage sind eine Tagebuchstudie und interdisziplinäre Erkenntnisse.

Firma zum Thema

Entspannt Studieren? Ein Ratgeber zeigt wie.
Entspannt Studieren? Ein Ratgeber zeigt wie.

Versagensängste, psychische Störungen und Studienabbrüche bestimmen zunehmend den akademischen Alltag, so das besorgniserregende Fazit von Wissenschaftlern am House of Competence (HoC) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Als Initiatoren einer elektronischen Tagebuchstudie haben die Forscher untersucht, wie sehr Studenten unter Überlastung leiden.

Konkret ging es dabei um den Zusammenhang von Arbeitsbelastung und Stresserleben. Die Ergebnisse der Erhebung sollen im Buch "Rückenwind. Was Studis gegen Stress tun können." veröffentlicht werden. Wie der Titel andeutet, versteht sich das Werk dabei auch als Ratgeber.

Studierende erhalten mit dem Ratgeber praktische Tipps, darunter Anregungen zum Zeitmanagement oder Übungen zum bewussten Atmen, welche die Konzentrationsfähigkeit verbessern. Zudem thematisiert das 115 Seiten umfassende Buch das Aufschiebeverhalten im Studium und die Rahmenbedingungen für eine gesunde Hochschule. Die interdisziplinär ausgerichtete Publikation verbindet dabei Erkenntnisse psychologischer, sportwissenschaftlicher und sozialempirischer Disziplinen.

Das von der Techniker Krankenkasse (TK) unterstützte Buch beruht auf Beiträgen der vom HoC ausgerichteten "Karlsruher Stresstage" und soll in Kürze als kostenloser Download zur Verfügung stehen. Die offizielle Vorstellung findet am 6. Dezember im Audimax am KIT-Campus Süd statt; im Rahmen des Workshops "Studieren nach Bologna – Kompetenzen und Konsequenzen".

(ID:30680110)