Strategische Partnerschaft mit VMware T-Systems stellt vCloud Datacenter Services bereit

Redakteur: Michael Hase

Der ITK-Dienstleister T-Systems und der Virtualisierungsspezialist VMware schließen eine strategische Partnerschaft. Gemeinsam wollen sie ihren Kunden auf Basis der „vCloud Datacenter Services“ einen einfacheren und schnelleren Zugang zu Cloud-Diensten ermöglichen.

Anbieter zum Thema

T-Systems bietet ab Herbst vCloud Datacenter Services an.
T-Systems bietet ab Herbst vCloud Datacenter Services an.
(© mnovelo - Fotolia.com)

T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom, und VMware, Anbieter von Virtualisierungs- und Cloud-Lösungen, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Im Rahmen der Zusammenarbeit stellt T-Systems von Herbst an so genannte vCloud Datacenter Services bereit, die in Rechenzentren des Dienstleisters auf einer VMware-Infrastruktur betrieben werden. Das gaben beide Unternehmen jetzt auf dem VMware Forum 2012 in Frankfurt bekannt.

Das Angebot der von VMware zertifizierten Services soll es Kunden ermöglichen, ihre internen IT-Ressourcen einfach und schnell mit den Cloud-Kapazitäten von T-Systems zu erweitern. Denn der Dienstleister setzt den Anbietern zufolge dieselben Cloud-Technologien ein wie die überwiegende Mehrzahl der Unternehmen weltweit. Auf diese Weise sollen Investitionen geschützt werden, die Kunden bereits in den Aufbau von Private-Cloud-Infrastrukturen gesteckt haben, und es sollen ihnen keine zusätzlichen fixen Kosten entstehen.

In der Zusammenarbeit der beiden Branchengrößen liefert VMware die Cloud-Computing-Software, zu der im Wesentlichen die Komponenten vSphere und vCloud Director sowie die darauf aufsetzenden Management- und Sicherheitstechnologien gehören. Die Telekom-Tochter bringt ihre Erfahrung im Betrieb von Rechenzentren und in der Bereitstellung von ITK-Services in die Partnerschaft ein.

„Per Knopfdruck in die Cloud“

„Unternehmen können künftig per Knopfdruck die Inhalte ihrer Server in die T-Systems-Cloud verlagern“, erläutert Jürgen Urbanski, Cloud-Experte bei T-Systems und Mitglied des Cloud-Führungsteams der Telekom, das Konzept. Auf Basis der VMware-Technologien sei die Telekom-Sparte in der Lage, „ihren Kunden sichere und verlässliche Cloud-Services anzubieten, die deutschen Sicherheits- und Compliance-Regeln entsprechen“.

Wie die Deutsche Telekom ankündigt, will der Konzern seinen Umsatz mit Cloud-Diensten weiter steigern. Die Zusammenarbeit mit Technologiepartnern wie VMware sei dabei ein wichtiger Baustein. Das strategische Ziel von T-Systems bestehe darin, Standards für IT-Services zu setzen und damit Unternehmenskunden bessere und effizientere Cloud-Dienste bereitstellen zu können. Künftig will die Telekom-Tochter zwei Drittel ihrer Leistungen mit Standardangeboten bestreiten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Cloud Computing

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34186490)