Adressdaten, Kalendereinträge und E-Mails: Alles synchron dank Cloud-Dienst

Synchronisierungslösung aus der Cloud

| Autor / Redakteur: Kai Schwarz / Florian Karlstetter

Mit der Synchronisierungslösung Megona von ProIO können verschiedenste Endgeräte miteinander synchronisiert werden. Dabei setzt der Dienst auf sichere Server in Deutschland und eine verschlüsselte Übertragung.
Mit der Synchronisierungslösung Megona von ProIO können verschiedenste Endgeräte miteinander synchronisiert werden. Dabei setzt der Dienst auf sichere Server in Deutschland und eine verschlüsselte Übertragung. (Bild: ProIO)

ProIO hat seinen Datensynchronisierungsdienst Megona überarbeitet und zum Beispiel den Spam- und Virenschutz verbessert. Außerdem wurde die Benutzeroberfläche verändert, sodass der Dienst noch intuitiver genutzt werden kann.

Der Hoster ProIO hat nach eigenen Angaben seinen Cloud-basierten Dienst Megona mit einem verbesserten Spam- und Virenschutz ausgestattet. Dank des neuen Updates sollen unter anderem unerwünschte Werbebotschaften sowie digitale Schädlinge noch wirksamer abgewehrt werden. Die Datensynchronisierung erlaubt es Anwendern Adressdaten, Kalendereinträge und E-Mails über die Cloud zu synchronisieren. Dafür unterstützt Megona vom Tablet über das Smartphone bis hin zum Desktop-PC die verschiedensten Endgeräte und Betriebssysteme wie beispielsweise PC, Mac, iPhone, iPad, Android, Blackberry und Windows Phone.

Intuitive Bedienung

Neben dem verbesserten Spam- und Virenschutz soll laut ProIO auch die Oberfläche optisch überarbeitet worden sein. Dadurch soll neben einer verbesserten Übersicht über die Funktionen des Dateisynchronisationsdienstes Megona auch die Handhabung der Lösung intuitiver geworden sein. „Mit dem Update erhöhen wir das Sicherheitsniveau der mit Megona verwalteten Daten noch einmal deutlich und machen die Lösung vor allem für Geschäftsanwender attraktiver“, erklärt ProIO-Geschäftsführer Swen Brüseke.

Deutscher Standort

Der Cloud-basierte Datensynchronisierungsdienst Megona speichert Daten laut ProIO ausschließlich in deutschen Rechenzentren. Dadurch sollen die gespeicherten Daten sicher und hochverfügbar gespeichert werden. Ein weiteres Sicherheitsplus, das ProIO für seinen Cloud-Dienst Megona nennt, ist die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Server und Endgeräten.

Kosten

Die Synchronisierungslösung Megona kann einfach auf der Webseite des Anbieters gebucht werden. Ein Account kostet aktuell 4,95 Euro pro Monat. Eine optionale Outlook-Lizenz schlägt mit weiteren 5 Euro zu Buche. Wem der Inklusivspeicher von 5 GB pro Postfach nicht reicht, der kann weitere 5 GB für 2,99 Euro hinzubuchen. Einrichtungsgebühren werden laut ProIO nicht fällig.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42238211 / Unified Communications & Collaboration)