Suchen

Einheitliches Netzwerk aus kabelgebundenen und drahtlosen Komponenten Suite aus Cloud Services, WLAN-Zugangslösungen und GbE-Switches

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Xirrus Unified Access bietet Cloud Services, WLAN-Zugangslösungen, Ethernet-Switches, Managementwerkzeuge und Programmierschnittstellen. Mit der Suite sollen sich kabelgebundene und drahtlose Komponenten in ein einheitliches Netzwerk einbinden lassen.

Firma zum Thema

Die Gigabit-Ethernet-Switches XT-5024 und XT-5048 (oben) mit 24 bzw. 48 Ports unterstützen PoE+ und bieten vier SFP-Uplinks.
Die Gigabit-Ethernet-Switches XT-5024 und XT-5048 (oben) mit 24 bzw. 48 Ports unterstützen PoE+ und bieten vier SFP-Uplinks.
(Bild: Xirrus)

WLAN-Spezialist Xirrus möchte mit seinem Unified-Access-Portfolio Kabelnetzwerke und WLANs vereinen, eine schnelle Bereitstellung ermöglichen und für eine konsistente Anwendungsperformance sorgen. Durch cloudbasierende Bereitstellung und Verwaltung für WirelessAccess Points, Arrays und Ethernet-Switches seien eine schnelle Inbetriebnahme, nahtlose Konnektivität und ein einheitliches Management über den Netzwerkrand hinaus möglich.

Neue Gigabit-Ethernet-Switches der XT-Serie bieten Xirrus zufolge flexible Zugangsoptionen für verkabelte Netzwerke und würden bestehende Wireless-Zugangslösungen von Xirrus ergänzen. Der Cloud Service Xirrus Mobilize würde automatisch alle kabelgebundenen und kabellosen Zugangselemente im Netzwerk bereitstellen.

Kabelnetzwerke und WLANs vereinen

Laut Hersteller bietet Xirrus Unified Access bei der Integration kabelloser und verkabelter Verbindungen folgende Vorteile:

  • Xirrus Unified Access umfasst das XR-Wireless-Portfolio, das Xirrus zufolge die Leistung eines kabelgebundenen Netzwerks in einer heterogenen Infrastruktur aus kabelgebundenen und kabellosen Komponenten bietet.
  • Das Xirrus Management System (XMS) bietet einen ganzheitlichen Blick auf die Verwaltung aller Zugangskomponenten im Netzwerk – einschließlich kabelgebundener Switches, kabelloser Access Points und kabelloser Arrays. Das XMS sei transparent und konfigurierbar und als standortgebundene sowie als cloudbasierende Lösung verfügbar.
  • Mit dem kostenlosen Cloud Service Xirrus Mobilize lassen sich einzelne Komponenten im Zugangsnetzwerk – etwa kabelgebundene Switches, kabellose Access Points oder Arrays – automatisch aktivieren und provisionieren. Der Service umfasst automatische Erkennung, Lizenzierung, Software-Updates und Erstkonfiguration eines Xirrus-Netzwerks.
  • Xirrus Unified Access ermöglicht das gemeinsame Management bestehender Richtlinien im gesamten Xirrus-Zugangsnetzwerk über XMS oder andere Policy-Managementsysteme. Die Integration in Drittsysteme ermöglicht die Interoperabilität des Xirrus-Netzwerks mit einer vorhandenen Netzwerkinfrastruktur.
  • Die erweiterbaren Anwendungsprogrammierschnittstellen (APIs) des Typs RESTful JSON im Xirrus XMS sollen die Einbindung weiterer Services in das Zugangsnetzwerk – beispielsweise Datenanalyse, Ortungsdienste und Netzwerkzugangskontrolle – vereinfachen.

Kabelgebundene Ethernet-Switches

Die verwalteten Gigabit-Ethernet-Switches XT-5024 und XT-5048 mit 24 bzw. 48 Ports bieten Xirrus zufolge eine erweiterte Funktionalität ab Layer 2 und volle Leistung für den kabelgebundenen Zugang. Beide Switches unterstützen PoE+ für Access Points von Xirrus oder andere Geräte sowie vier SFP-Uplinks für Stack- oder Uplink-Konnektivität mit 1GbE oder 10GbE zu Rechenzentren oder Verteilerschränken.

Der Gigabit-Ethernet-Switch XT-5003 mit drei Ports für die Unterputzmontage ermöglicht laut Hersteller eine unauffällige, kabelgebundene Port-Replikation zur Bereitstellung von In-Room-IP-Services. Kunden könnten ihre vorhandene Kabelinfrastruktur für die Versorgung mit Wired- und Wireless-Services nutzen.

Xirrus zufolge arbeiten die neuen Switches der Baureihe XT nahtlos mit dem Wireless-Portfolio der Baureihe XR zusammen. Der XT-5003 wird aus dem XT-5024/XT-5048 im Zwischenverteiler mit Strom versorgt und könne seinerseits lokale Geräte, wie Wireless Access Points, VoIP-Telefone, Überwachungskameras oder andere PoE-Geräte speisen. Durch die Power-Pooling-Funktionalität sei eine flexible Stromverteilung auf allen Ports der Switches XT-5024/48 und damit eine Bereitstellung unabhängig von den physischen Ports möglich. Bei wachsenden Kapazitätsanforderungen lassen sie die Switches zu virtuellen Stacks zusammenschalten.

Verfügbarkeit

XMS ist ab sofort verfügbar. Xirrus Mobilize und die Switches der Baureihe XT sollen ab Juni verfügbar sein.

(ID:39593080)