Suchen

Büropaket mit integriertem Duden-Korrektor und verbesserter Excel-Kompatibilität SoftMaker kündigt Office 2012 für Windows und Android an

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

SoftMaker will noch dieses Jahr den Nachfolger der eigenen Office-Suite anbieten. Office 2012 für Windows wird weiterhin auf Ribbons verzichten, dafür aber Duden-Korrektor sowie XLSX-Export und PPTX-Import bieten. Für Smartphones, Tablets und Netbooks wird es zudem eine Android-Version der Büroprogramme TextMaker, PlanMaker und Presentations geben.

Firmen zum Thema

Die Android-Versionen von SoftMakers Office 2012 werden über Toolbars am unteren Bildschirmrand bedient.
Die Android-Versionen von SoftMakers Office 2012 werden über Toolbars am unteren Bildschirmrand bedient.
( Archiv: Vogel Business Media )

SoftMaker arbeitet derzeit an einer neuen Version des eigenen Büropaketes. Office 2012 soll nicht nur auf Desktop-PCs laufen: Mit Programmpaketen für Googles Betriebssystem Android hat der Hersteller auch mobile Nutzer mit Smartphones oder Tablets im Visier.

Im eigenen Blog verrät der Hersteller bereits jetzt Details zu den Funktionen der neuen Programmversionen. So wird Duden Korrektor fest in die Office-Suite für Windows integriert. Anwender prüfen damit direkt im Textverarbeitungsprogramm TextMaker Rechtschreibung, Silbentrennung und Grammatik nach Duden-Richtlinien.

Die Tabellenkalkulation PlanMaker soll zudem „nochmals Excel-kompatibler“ werden. Konkret verspricht der Hersteller beispielsweise den Import und Export von Dateien in Microsofts XLSX-Format. Zudem seien benutzerdefinierte Zahlenformate vollständig kompatibel mit Microsoft Excel.

Darüber hinaus hat SoftMaker an Funktionsumfang und Bedienbarkeit gearbeitet. PlanMaker bietet künftig die Funktion Datenkonsolidierung, einen Befehl zum Aufteilen von Zellen auf mehrere Spalten, neue Diagrammtypen und Kommandos zum Entfernen leerer Zeilen und Dubletten. Speziell an wechselwillige Excel-Nutzer richten sich die Funktionen „nach unten füllen“ und „von links füllen“.

Die von Microsoft eingeführten Ribbons wolle man aber auch mit Office 12 nicht kopieren. Stattdessen setzt SoftMaker bei Windowsprogrammen weiterhin auf klassische Funktionsleisten und Menüstrukturen.

SoftMaker Office 2012 soll noch dieses Jahr angeboten werden, ein öffentlicher Betatest soll in Kürze beginnen. Anwender, die SoftMaker Office 2010 für Windows nach dem 15. August zum regulären Listenpreis erworben haben, werden den Nachfolger als kostenlosen Download erhalten. Für Bestandskunden wird es Upgradeoptionen geben.

Zudem läuft bereits der Betatest für SoftMaker Office 2012 für Android. In seinem deutschsprachigen Diskussionsforum bietet der Hersteller aktuell die Beta 5a von TextMaker, PlanMaker und Presentations für Smartphones und Tablets mit Googles Betriebssystem an. Die vorläufigen Programmversionen laufen bis zum 15. September. Als Systemvoraussetzungen nennt der Hersteller Android 2.0.1 oder höher; die Officeanwendungen funktionieren auch mit Android 3.x alias Honeycomb.

(ID:2052658)