Suchen

Office 365 und Windows Azure als Basis Siemens IT Solutions and Services geht mit Microsoft in die Hybrid Cloud

| Redakteur: Sarah Maier

In Gemeinschaftsarbeit offerieren Microsoft und Siemens IT Solutions and Services (SIS) Unternehmenskunden eine Hybrid Cloud. Die Redmonder stellen mit Office 365 und ihrer Plattform Azure die Software zur Verfügung, während SIS die rechtssicheren Rechenzentren dazu hat.

Firmen zum Thema

Microsoft und SIS intensivieren ihre Partnerschaft mit einer Hybrid-Cloud-Lösung.
Microsoft und SIS intensivieren ihre Partnerschaft mit einer Hybrid-Cloud-Lösung.
( Archiv: Vogel Business Media )

IT-Dienstleister SIS – seit Ende vergangenen Jahres zu Atos Origin gehörend – entwickelt gemeinsam mit Microsoft für große Mittelständler und Konzerne eine Hybrid-Cloud-Lösung. Die Hybrid Cloud ist eine Mischform aus Public-Cloud-Anwendungen und Private-Cloud-Services aus dem Rechenzentrum. Das Public-Cloud-Angebot kommt vom Redmonder Software-Anbieter und beinhaltet Anwendungen für die Kommunikation und Online-Zusammenarbeit.

SIS ergänzt dieses um weitere Anwendungen und IT-Infrastrukturen auf Basis einer Private Cloud. Bereitgestellt wird das über die Rechenzentren in Deutschland, sodass auch die Kunden in den Genuss kommen, die die Dienste im eigenen Land beziehen wollen oder auf Grund rechtlicher Bestimmungen diese dort beziehen müssen. Aufgrund der lokalen Rechenzentren kann SIS spezifischen rechtlichen Regelungen nachkommen.

Zudem integriert SIS diese Services in die bestehende Kommunikationsinfrastruktur des Kunden und betreibt sie auf Wunsch in deren Rechenzentren. Darüber hinaus stellt SIS sämtliche Services über ein Online-Portal zur Verfügung. Kunden haben nur einen Single-Point-of-Contact für alle Belange.

Das Hybrid-Cloud-Szenario eröffnet neue flexible Geschäftsmodelle, wodurch sich Kosten in Unternehmen reduzieren lassen, da Unternehmen beispielsweise eine deutlich kleinere eigene IT-Infrastruktur benötigen. Außerdem muss nur für die tatsächlich in Anspruch genommene Dienstleistung gezahlt werden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, an welchen weiteren Lösungen beide Anbieter arbeiten und wie Office 365 und Windows Azure eingebunden werden.

(ID:2050040)