GMX Cloud, Web.de und Fabasoft Cloud Sichere Cloud-Speicher aus Deutschland und der EU – Teil 5

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Elke Witmer-Goßner

Wir betrachten in diesem fünften Teil unserer Beitragsreihe zu sicheren Cloud-Speicher aus Deutschland, der EU und der Schweiz die drei Speicher von GMX, Web.de und Fabasoft an. Auch diese Speicher eignen sich durchaus für den professionellen Einsatz.

Um Daten sicher und datenschutzkonform in der Cloud zu speichern, sollten solche Dienste genutzt werden, die der DSGVO unterliegen.
Um Daten sicher und datenschutzkonform in der Cloud zu speichern, sollten solche Dienste genutzt werden, die der DSGVO unterliegen.
(Bild: ©Blue Planet Studio - stock.adobe.com)

Cloud-Speicher aus Deutschland, der EU und der Schweiz sind immer beliebter, da hier der Datenschutz besonders hoch ist. Bezüglich des Datenschutzes gibt es auf rechtlicher Seite keinen Unterschied zwischen Deutschland und anderen, europäischen Ländern. Auch Cloud-Speicher in der Schweiz sind sehr sicher. Der Datenschutz in der Schweiz ist auf dem gleichen Niveau wie die DSGVO der EU. GMX und Web.de bieten ihren Cloud-Speicher direkt aus Deutschland an, während Fabasoft seinen Cloud-Speicher aus Österreich heraus zur Verfügung stellt. Web.de und GMX gehören beide zur United Internet AG.

GMX Cloud – Cloud-Speicher und E-Mail-Adresse

GMX gehört sicherlich seit Jahren zu den bekanntesten Anbietern von kostenlosen E-Mail-Adressen. Im Webportal von GMX stehen darüber hinaus auch noch Dienste für die Online-Bearbeitung von Dokumenten zur Verfügung. Auch Kalender und Adressbuch stellt der Anbieter zur Verfügung. Hier passt der Cloud-Speicher natürlich perfekt, da dieser sich mit den anderen Funktionen verbindet.

Im Fokus der GMX Cloud stehen vor allem Privatpersonen und Freiberufler. Aber auch kleine Unternehmen können auf GMX Cloud setzen. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass der Support von GMX kostenpflichtig ist. GMX bietet zahlenden Kunden Zugang per Mail und auch telefonischen Support, der aber schnell sehr teurer werden kann.

Wer ein kostenloses Konto bei GMX hat, erhält bereits 2 GB Speicherplatz umsonst in der GMX Cloud. Der kostenlose Speicherplatz kann mit jeweils 2 GB erweitert werden, indem Anwender die GMX Mail App installieren und eine Datei in die Cloud laden, die GMX Cloud App installieren und GMX Cloud für Windows installieren. Dadurch lassen sich schnell 8 GB kostenloser Speicherplatz erreichen.

Web.de und GMX bieten spezielle Funktionen zur Verschlüsselung.
Web.de und GMX bieten spezielle Funktionen zur Verschlüsselung.
(Bild: Joos)

GMX Cloud ergänzt das kostenlose E-Mail-Angebot von GMX um einen zusätzlichen Cloud-Speicher. Der Zugriff auf die Dateien funktioniert von PCs aus genauso wie mit den Apps für Android und iOS. Für die Synchronisierung von lokalen Daten stellt GMX einen Windows-Client zur Verfügung. Auch das Teilen von Dateien ist mit der GMX Cloud möglich. Dazu kommt die Möglichkeit, dass auch Dokumente direkt im Browser bearbeitet werden können. Die Preise bei der GMX Cloud liegen zwischen 1 Euro/Monat für 50 GB Speicherplatz, 2 Euro/Monat für 100 GB Speicherplatz und 3 Euro/Monat für 200 GB Speicherplatz. Insgesamt lassen sich Daten mit einer maximalen Größe von 10 GB im Speicher ablegen.

Die GMX Cloud bietet mit dem GMX Tresor auch die Möglichkeit der Datenverschlüsselung an. Dabei verschlüsselt der jeweilige Client die Daten bereits vor der Verschlüsselung, sodass die Daten auch verschlüsselt auf dem Cloud-Speicher liegen. Der Zugriff ist sicher und ideal für heikle Daten. Auch Web.de bietet diesen Dienst für seinen Cloud-Speicher an.

Web.de Online-Speicher – Ähnliche Technik wie GMX

Da Web.de und GMX beide zu United Internet gehören, unterscheiden sich die technischen Bereiche kaum. Auch Web.de richtet sich eher an Privatpersonen, Freiberufler oder kleine Unternehmen. Genauso wie bei GMX gibt es auch bei Web.de E-Mail-Adressen und Cloud-Speicher parallel mit Adressbuch und einem Online-Kalender. Auch Web.de betreibt seine Rechenzentren in Deutschland. Der Kundenservice von Web.de steht allerdings in ähnlich schlechtem Ruf, wie der von GMX. Im Consumer-Bereich entspricht das meistens dem Standard. Wer also professionell mit Daten in der Cloud arbeitet, muss sich darüber im Klaren sein.

Mit dem Web.de Online-Speicher können auch Privatpersonen professionell Dokumente speichern und teilen.
Mit dem Web.de Online-Speicher können auch Privatpersonen professionell Dokumente speichern und teilen.
(Bild: Joos)

Der Zugriff auf die Daten lässt sich über einen Webbrowser genauso herstellen, wie mit Apps für Android und iOS. Auch ein Windows-Client steht zur Verfügung. Mit dem Client können auch E-Mails, Termine und Kontakte verwaltet werden. Ebenfalls ähnlich zu GMX ist der Tresor in der Web.de-Cloud. Auch hier können Anwender ihre Daten bereits vor dem Upload verschlüsseln.

Das Teilen von Dokumenten ist bei Web.de genauso einfach, wie bei GMX. Auch das Bearbeiten von Office-Dokumenten ist bei Web.de online möglich. Die Preise des Cloud-Speichers entsprechen denen der GMX Cloud.

Fabasoft Business Process Cloud – Cloud-Speicher aus Österreich

Im Gegensatz zu Web.de und GMX konzentriert sich Fabasoft mit seiner Business Process Cloud (https://www.fabasoft.com/de/produkte/fabasoft-business-process-cloud) auf kleine und mittlere Unternehmen. Fabasoft ist ein Unternehmen aus Österreich und betreibt die Server für seinen Cloud-Speicher auch in österreichischen Rechenzentren. Daher unterliegen auch hier die Daten dem Schutz der DSGVO. Im Fokus von Fabasoft stehen zudem Unternehmensanwendungen zur Automatisierung und die Verwaltung von Verträgen.

Die Fabasoft Business Cloud steht in den Editionen Professional (15 Euro/Monat), Enterprise (25 Euro/Monat) und Superior (75 Euro/Monat) zur Verfügung. Dabei sind Lizenzen für jeden Benutzer notwendig, der mit der Cloud arbeitet. Der genaue Funktionsumfang ist auf der Webseite des Unternehmens zu finden. Ab der Enterprise-Version sind auch Workflows mit Fabasoft automatisierbar.

Fabasoft bietet in seiner Cloud-Lösung auch die Möglichkeiten zur Teamarbeit und die umfassende Verwaltung von Dokumenten. Dazu gehören digitale Signaturen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und Big-Data-Datenverarbeitung mit Mindbreeze. Neben dem Zugriff über den Webbrowser lassen sich an Fabasoft Business Process Cloud auch Windows, macOS und Linux über Clients direkt anbinden. Auch Apps für Android und iOS stehen zur Verfügung.

Allerdings eignet sich Fabasoft Business Process Cloud nicht für die schnelle Speicherung von Dokumenten und Fotos, sondern nur für Dokumente, die beruflich im Rahmen der Prozessautomatisierung notwendig sind.

(ID:47809239)