Bleiben Sie mit dem Newsletter von egovernment-computing.de auf dem Laufenden.
newsletter

Sehr geehrter Leser,

Manfred Klein, Redaktionsleiter eGovernment Computingdie Digitalisierung hat die Politik erreicht. In Hessen wird Digitalministerin Kristina Sinemus heftig für ihre Digitalisierungsstrategie gescholten, die der Opposition nicht weit genug geht.

Dafür entdecken auf Bundesebene die Führungsspitzen der beiden Volksparteien – Annegret Kramp-Karrenbauer hier und Saskia Esken dort – die Digitalisierung als Wahlkampfthema.

Und die neue Regierung in Sachsen hat in ihrem Koalitionsvertrag ein anspruchsvolles Digitalisierungsprogramm formuliert. Mehr dazu und noch vieles mehr, finden Sie wie immer in unserem Newsletter. 

Ich wünsche Ihnen eine friedliche Adventszeit und viel Spaß beim Lesen.


Herzlichst, Ihr Manfred Klein
Chefredakteur eGovernment Computing

Anzeige

Saskia Esken (SPD) zum digitalen Immunsystem
Digitale Transformation verlangt kollektiven Dauerlauf
Die digitale Transformation von Staat und Wirtschaft ist eine Herausforderung: Es geht nicht allein um das Übertragen analoger Prozesse ins Virtuelle, sondern zusätzlich müssen auch Datenschutz und -sicherheit mitbedacht werden. Die designierte SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken (MdB) äußert sich im Interview mit Security-Insider zum Vorschlag nach einem „digitalen Immunsystem“ ihrer Fraktion. weiterlesen

Anzeige

Staat zieht sich auf Definition der Schnittstellen zurück
Prinzip Wettbewerb
Mit der Digitalcharta überrascht die CDU mit einem ungewohnt modernen Positionspapier zu eGovernment und Digitalisierungsfragen. Der Staat soll künftig als „proaktive Plattform mit Rechtssicherheit“ agieren. weiterlesen
Koalitionsvertrag in Sachsen
„Von allem das Beste“
Noch müssen die Spitzen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und SPD dem neuen Koalitionsvertrag zustimmen. Unser Autor Franz-­Reinhard Habbel sieht jedoch bereits jetzt schon viele pragmatische Ansätze in dem Vertragswerk für die weitere Entwicklung von eGovernment. weiterlesen

Anzeige

Betriebssystem von Microsoft
Wie läuft die Migration der Behörden auf Windows 10?
Mit Windows 7 ist bald Schluss. Ab 14. Januar 2020 wird es keine Sicherheits-Updates und Aktualisierungen mehr geben. Wie läuft die Migration in den Bundesbehörden ab? Und wie weit ist diesmal die Berliner Verwaltung? weiterlesen
Bildergalerien

eGovernment Summit 2019

Die Top 10 Webservice-Anbieter 12/2019 - 11/2020

eGov-Awards 2019

Hamburg ist die smarteste Stadt Deutschlands

Hessen
Digitalministerin erntet harte Kritik für Regierungserklärung
Ministerin Sinemus sieht Hessen bei der Digitalisierung in einer führenden Position. Der Opposition ist das bislang Erreichte dagegen viel zu wenig. weiterlesen
Digitale Transformation
Die Wasserwirtschaft ist KRITISch
Welcher Grad der Digitalisierung ist in der Wasserwirtschaft sinnvoll – und welche Investitionen sind dafür notwendig? Aktuelle Beispiele für konkrete Umsetzungen geben Antwort auf diese Fragen. Aber auch das ist zu beachten: Der Nutzen ist untrennbar mit einer Risikobetrachtung verbunden. weiterlesen
Wirtschaftskrieg
Chinas Behörden sollen auf ausländische Computer verzichten
Chinas Behörden sollen nach einem Zeitungsbericht innerhalb von drei Jahren auf ausländische Computertechnologie oder Software verzichten. Wie die „Financial Times“ berichtete, sieht eine Anweisung des Generalbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei an Regierungsbehörden und Institute vor, im kommenden Jahr schon 30 Prozent durch heimische Produkte zu ersetzen. Bis 2021 sollen noch einmal 50 Prozent und bis 2022 dann der Rest ausgetauscht werden. weiterlesen
IT-Infrastruktur
300 Millionen für die Polizei-IT
Bund und Länder haben einen übergreifenden Polizei-IT-Fonds vereinbart. In den ersten fünf Jahren werden 300 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. weiterlesen
HanseCom Forum 2019
Fünf neue Strategien für die Modernisierung des ÖPNV
Auf dem HanseCom Forum haben sich 150 Teilnehmer aus der Mobilitätsbranche über innovative Projekte, Lösungen und Trends im ÖPNV ausgetauscht. Das zentrale Thema dabei lautete: Wie können sich klassische Verkehrsunternehmen zum service- und kundenorientierten Mobilitätsanbieter entwickeln? weiterlesen
Baden-Württemberg
600 Millionen Euro für den Breitbandausbau
Nach den Angaben des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg sollen 2020 und 2021 zusätzlich 600 Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung stehen. Im kommenden Jahr werden die Kommunen wohl mit mehr als 350 Millionen Euro rechnen können. weiterlesen
Digitalisierung bedingt Cybersecurity
Nationales Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE eröffnet
Das Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE mit Sitz in Darmstadt hat seine Arbeit aufgenommen. Eine Aufgabe der Cybersicherheitsforschung ist es, die Risiken der Digitalisierung zu minimieren, um die Chancen besser nutzen zu können. weiterlesen
Indoor-Navigation
Barrierefrei durch Krankenhaus und Amt
Wer kennt ihn nicht, den „Passierschein A 38“, den die Comicfiguren Asterix und Obelix in einem Abenteuer besorgen müssen und dazu durch die Gänge des „Haus der Verrückten“ irren. Um sich in Krankenhäusern und Behörden zurecht zu finden, gibt es die kostenfreie Indoor-Navigation everGuide. weiterlesen
Good Governance [Gesponsert]
Effektive und effiziente Strukturen schaffen
Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit nutzt künftig die Vorteile der elektronischen Rechnungsstellung. weiterlesen
Instant Messaging [Gesponsert]
Das Potential von ­Chat-Apps ausschöpfen
Die Welt wird immer mobiler. Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter. Wir verwenden es zum Recherchieren, zum Abrufen ­unserer E-Mails, zum Telefonieren und sehr oft zum Senden und Empfangen von Kurznachrichten. Instant Messaging nimmt eine immer zentralere Rolle in unserer Kommunikation ein, nicht nur im privaten, sondern gerade auch im beruflichen Umfeld. weiterlesen
Die beliebtesten Artikel

24 Gadgets, die auch dem Christkind gefallen könnten

Kommunen gehen selten ans Eingemachte

Die neue Top-10-Liste ist online

Der Vertrauensraum für eGovernment

Rheinland-Pfalz führt Online-Nutzerkonto ein
Kommentar zu: Rheinland-Pfalz führt Online-Nutzerkonto ein
Ich kann mich erinnern, dass der Bund Anfang der 2000er Jahre das auch vorhatte. Da ist dann DE-Mail raus geworden https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCrgerportalWas macht der deutschen Verwaltung das Leben so schwer? weiterlesen
Bundesbehörden sollen Open Source bevorzugen
RE: Bundesbehörden sollen Open Source bevorzugen
Wolf_XL Beiträge487Bilder20Vor 12 Stunden#31...was bin ich froh, dass damit 2021 für mich Schluss ist. Open Source - wenn ich das schon höre, bekomme ich Schnappatmung. Das, was bei uns aus dieser Ecke eingesetzt wurde/wird, hat sich bis jetzt immer als Geldverbrennungsmaschine zu Gunsten einiger weniger herausgestellt. weiterlesen
Blockchain macht Zeugnisse fälschungssicher
Kommentar zu: Blockchain macht Zeugnisse fälschungssicher
Idee ist richtig, wenngleich auch schon ein paar Jahre alt. Schön dass endlich ein LAndesregierung sich damit beschäftigt. Die eigentliche Herausforderung ist aber, dass Juristen anerkennen, dass die Mathematik der Blockchain nicht korrumpierbar ist, also letztlich gerichtsfest. weiterlesen
Vogel Logo Facebook Twitter Xing linkedin
Impressum    Datenschutz    Kontakt    Mediadaten
Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Dieser Newsletter wurde verschickt an die E-Mail-Adresse unknown@unknown.invalid
Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, können Sie sich hier abmelden.