Thüringen

Schulen dank Schulcloud digital geöffnet

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Florian Karlstetter

Nach europaweiten Schulschließungen wird fieberhaft nach Wegen gesucht, den Unterricht irgendwie am Laufen zu halten.
Nach europaweiten Schulschließungen wird fieberhaft nach Wegen gesucht, den Unterricht irgendwie am Laufen zu halten. (Bild: gemeinfrei, libellule789 / Pixabay)

Ungewöhnliche Zeiten machen kreativ. Nach europaweiten Schulschließungen wird fieberhaft nach Wegen gesucht, den Unterricht irgendwie am Laufen zu halten. In Thüringen fiel glücklicherweise bereits im vergangenen Jahr der Startschuss für erste digitale Pilotschulen, die die Thüringer „Schulcloud“ als landesspezifische Variante der digitalen Lehr- und Lernumgebung „HPI Schul-Cloud“ nutzen.

Nun soll die Einführung der Thüringer Schulcloud an weiteren Schulen „stark beschleunigt werden“. Federführend dabei sind das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) sowie das Hasso-Plattner-Institut (HPI). Letzteres entwickelt die Software weiter, die gemeinsam mit dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC entwickelt wurde und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Lehrer und Schüler können auch im Team Lernmaterialien erarbeiten, teilen, weiterentwickeln und für externe Teammitglieder freigeben.

"Wir sind bereits dabei, Einführungen und Nutzungsszenarien der Schul-Cloud multimedial zu beschreiben und in Kürze interessierten Lehrkräften auf der Plattform Lernen.cloud zur Verfügung zu stellen. Damit kann das Onboarding-Verfahren der Thüringer Schulen deutlich verkürzt werden", sagt Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts und Leiter des Schul-Cloud-Projekts. "Thüringen verschafft der digitalen Bildung einen starken Innovationsschub, der gerade in Krisenzeiten einzigartig ist", betont Meinel.

Eine Besonderheit in Thüringen ist der Zugang zur Schulcloud über das bereits seit Jahren etablierte Schulportal: "Die Besonderheit der Einbindung der Schulcloud in das Thüringer Schulportal liegt in der konsequenten Vernetzung aller für die Thüringer Schullandschaft angebotenen Unterstützungsleistungen auf einer Plattform und mit einem Zugang“, so Dr. Andreas Jantowski, Direktor des ThILLM.

"Die Schulcloud ist über eine Wabe im Startbereich des Thüringer Schulportals leicht erkennbar. Über das Fragezeichen in der Kopfzeile neben dem angezeigten Dienststellennamen kommt man in einen umfangreichen Hilfebereich, zum Teil mit Selbstlernvideos, mit denen sich Lehrkräfte in einem ersten Schritt selbst mit den Grundfunktionalitäten vertraut machen können, auch Supportleistungen werden Schritt für Schritt weiter ausgebaut."

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46415828 / Verbände und Initiativen)