Suchen

CE-, IT- und TK-Messe in Berlin Schaufenster der Branche: Startschuss für die IFA

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sylvia Lösel

Vom 31. August bis 5. September gibt es auf der IFA in Berlin die CE-, IT- und TK-Highlights zu sehen. Trendthemen sind das vernetzte Heim sowie alles rund um Notebook, Tablet und Smartphone.

Morgen startet die IFA in Berlin.
Morgen startet die IFA in Berlin.

Nach dem Rekordvorjahr rechnet die IFA für 2012 mit weiterem Wachstum. Der Veranstalter meldet eine erneut vergrößerte Ausstellungsfläche sowie regen Zuspruch für den so genannten TecWatch und die noch jungen Ausstellungssegmente iZone und eLibrary.

Die Vernetzung von immer mehr Geräten aus den Sparten CE, IT und TK ist eines der Trendthemen 2012. Dem wird auf dem TecWatch – dem Schaufenster für die Technologien von morgen – Rechnung getragen. Dort wird ein E-Haus zu sehen sein, in dem der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) eine komplett vernetzte Wohnumgebung präsentiert. Die Produkte dazu zeigt zum Beispiel Netgear, dessen Schwerpunkt unter anderem auf dem optimalen Streaming für Home Entertainment liegt. Neue Router mit dem Wireless Standard 802.11ac für WLAN mit Gigabit-Geschwindigkeit sind mit im Gepäck. Aber auch im Auto wird eine nahtlose Vernetzung immer wichtiger. Hier hat Blaupunkt mit dem Toronto 420 BT die Lösung, die für die Anbindung mobiler Endgeräte an das Autoradio sorgt. iPhone und iPod zertifiziert gibt sich das Gerät mit Bluetooth, USB-Anschluss und Audioeingang, einem SD-Kartenleser und CD-Player besonders kontaktfreudig.

Wer unterwegs viel Speicherplatz braucht, der fährt mit der Seagate GoFlex-Satellite-Festplatte gut. Per WiFi lässt sie sich mit mobilen Endgeräten verbinden und erweitert dadurch deren Kapazität um bis zu 500 Gigabyte. Mit dem Tablet können so zum Beispiel Inhalte von der GoFlex-Satellite gestreamt werden, während man gleichzeitig im Internet surft.

Im Trend: Mobility

Größere Fernseher und deren 3D-Fähigkeit sind ein wiederkehrendes Leitmotiv auch dieser IFA. Aber auch im Wohnzimmer spielt das Internet eine immer größere Rolle. Sony präsentiert beispielsweise den ersten Google TV Internet Player, der aus jedem Fernsehgerät einen Google-Bildschirm macht. Das Gerät mit dem Namen NSZ-GS7 soll noch im September zu haben sein. Daneben werden wohl auch wieder die Ultrabooks, Tablets und Smartphones eine tragende Rolle in den IT- und TK-Hallen spielen. So wie Sony die neuen Ultrabook Modelle der VAIO T-Serie auf der IFA präsentiert, so zeigt Acer neue All-in-One-PCs, die dann bereits mit Windows 8 als Betriebssystem ausgeliefert werden sollen. Asus wird erstmals das Zenbook Prime UX31 mit 13,3 Zoll großem Touch-Display und Windows 8 zeigen, ebenso das Tablet 810 mit Windows 8 und Intel-Atom-Prozessor. Zahlreiche Smartphone-Hersteller sind ebenfalls vertreten. Neu in den Markt einsteigen will Thomson. Das Unternehmen wird ein 5,3-Zoll-Gerät mit Android 4 präsentieren. Das X-View2 bietet darüber hinaus zwei Slots für SIM-Karten, so dass es sowohl für private als auch für geschäftliche Zwecke genutzt werden kann.

Buntes Rahmenprogramm

Aiptek setzt auf Smartphone-Zubehör. Mit seinem ersten Pico-Projektor für Android-Geräte strahlt das Unternehmen in Halle 3.2 mit 40 Lumen und Bildern mit einer Größe von maximal 150 Zentimetern. Der Projektor kann über Micro-USB oder Micro-HDMI angeschlossen werden.

Das Rahmenprogramm hat es auch dieses Jahr wieder in sich. So wird es im IFA-Sommergarten unter anderem Konzerte von Xavier Naidoo, Fritz - Die Neuen DeutschPoeten und Helge Schneider geben.

In unserer Bildergalerie können Sie sich bereits einige Highlights der Messe ansehen. □

(ID:34941090)