Suchen

Ergänzung für E-Commerce-Plattform von hybris SAP will SeeWhy übernehmen

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

SAP will noch im zweiten Quartal SeeWhy übernehmen, einen Anbieter Cloud-basierter Lösungen für verhaltensbasiertes Marketing. Die Akquisition soll dazu beitragen, die E-Commerce-Plattform von hybris zu ergänzen.

Firma zum Thema

Mit SeeWhy will SAP neue Maßstäbe bei Kundenbeziehungsmanagement und digitalem Handel setzen.
Mit SeeWhy will SAP neue Maßstäbe bei Kundenbeziehungsmanagement und digitalem Handel setzen.
(Bild: SeeWhy)

Mit SeeWhy will SAP den "Marktführer für Software von verhaltensbasiertem Marketing in Echtzeit" übernehmen. Vorbehaltlich der üblichen Abschlusskonditionen und regulatorischer Zustimmung soll die Transaktion noch im zweiten Quartal abgeschlossen werden. Zu finanziellen Details schweigt SAP.

Klar ist indes, dass SeeWhy die E-Commerce-Plattform von hybris, einem SAP-Unternehmen, ergänzen soll. Insbesondere verweist SAP dabei auf ein personalisiertes Marketing, das auf der Echtzeitanalyse von Kundenverhalten beruhe und Kundeninteraktionen in direkte Vertriebsmaßnahmen umsetze.

Carsten Thoma, Präsident und Mitbegründer von hybris, meint: "Diese Übernahme bietet uns Zugang zu einem schnell wachsenden Cloud-Geschäft, das die Grundlage für eine Plattform schafft, die künftig sowohl im Kundenbeziehungsmanagement als auch im digitalen Handel neue Maßstäbe setzt."

Des Weiteren soll SeeWhy das Kundenerlebnis für weitere SAP-Produkte optimieren. SAP-Kunden könnten ihren Umsatz künftig zudem über eine wachsende Zahl von Kanälen und Interaktionspunkten steigern.

SeeWhy ist in Boston, Massachusetts (USA) angesiedelt und bedient über 4.000 Marken sowie Einzelhändler mit Lösungen, die Konversationsraten steigern. Dabei sollen Endkunden automatisch, zum richtigen Zeitpunkt sowie über den idealen Kanal mit Marketingbotschaften angesprochen und zu einem Kauf bewegt werden. Die SeeWhy CORE-Plattform arbeitet in Echtzeit und nutzt In-Memory-Techniken.

(ID:42710595)