Cloud-Reifegrad wächst und bringt satte Gewinne

SAP und UNIT4 vermelden starkes Umsatz-Plus

| Redakteur: Elke Witmer-Goßner

Hohe Hürden gesteckt

SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott sieht – anders als manche Aktionäre – den Konzern mit seiner „Run Simple“-Strategie auf dem richtigen Kurs: „Die SAP zeigt Unternehmen den klaren Weg zu weiterem Wachstum im 21. Jahrhundert: durch Echtzeitverarbeitung, Vernetzung und Vereinfachung. Wir werden weiter mit aller Energie auf ein deutlich besser vorhersehbares Geschäftsmodell hinarbeiten.“ Gleichzeitig setzt McDermott die Messlatte hoch: Von 2014 bis 2020 soll SAP bei den Cloud-Umsätzen ebenso wie beim Gesamtumsatz um das Siebenfache wachsen. Angepeilt ist für das Jahr 2020 ein Ergebnis bei den Cloud-Subskriptions- und -Supporterlösen zwischen 7,5 Mrd. und 8,0 Mrd. Euro sowie ein Gesamtumsatz zwischen 26 Mrd. und 28 Mrd. Euro. Damit würde das Cloud-Geschäft 70 bis 75 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachen.

Im Zuge der starken Wachstumsdynamik erwartet die SAP, dass die Cloud-Erlöse zwischen 1,95 Mrd. und 2,05 Mrd. Euro liegen werden. Damit entspricht das obere Ende dieser Spanne einem Plus von 86 Prozent. Mittelfristig rechnet SAP weiter mit einem schnellen Wachstum im Cloud-Geschäft. Die Prognose für 2017 bei Cloud-Erlösen liegt zwischen 3,5 Mrd. und 3,6 Mrd. Euro. Damit schraubt der Konzern seine Erwartungen für 2017 etwas herunter. SAP hatte eine schnellere Akzeptanz des Private-Cloud-Angebots bei den Kunden erwartet und auch durch die Concur-Akquisition war positiver beurteilt worden.

Trotzdem erwartet das Unternehmen, dass durch das stark wachsende Cloud-Geschäft einhergehend mit steigenden Support-Umsätzen der Anteil an besser vorhersehbaren Umsätzen wachsen wird und die Summe der Erlöse aus Cloud-Subskriptionen und -Support sowie Softwaresupport eine Spanne zwischen 65 und 70 Prozent des Gesamtumsatzes im Jahr 2017 erreichen wird. Die schnell wachsenden Cloud-Subskriptions- und ¬Supporterlöse der SAP werden bis 2017 fast die Höhe der Softwarelizenzerlöse erreichen und sollen diese 2018 übersteigen. Bis dahin plant die SAP, ihr Cloud-Geschäft soweit ausgebaut zu haben, dass der Weg für ein beschleunigtes Wachstum des Betriebsergebnisses geebnet ist.

Rekordwachstum auch bei UNIT4

Ein nach eigener Aussage „Rekordwachstum“ konnte auch UNIT4 verzeichnen. Der Anbieter von Unternehmenssoftware steigerte den Umsatz im Software-as-a-Service-(SaaS)-Geschäft um 70 Prozent und übertrumpfte damit, entgegen dem Markttrend, den ebenfalls gestiegenen Umsatz mit Softwarelizenzen. Im vergangenen Jahr hatte UNIT4 sein Führungsteam verstärkt und eine ehrgeizige Strategie angekündigt. Das SaaS-Geschäftsmodell sollte in den Vordergrund rücken, Forschung und Entwicklung (R&D) künftig auf Cloud und Mobile ausgerichtet werden. Der neue Fokus sowie weitere Investitionen sollten den Übergang hin zu einem vollständig cloud-basierten Unternehmen beschleunigen.

Für CEO José Duarte zeigen die Geschäftsergebnisse deutlich, dass die im vergangenen Jahr begonnene Transformation Früchte bringt. Für 2015 sind weitere strategische Initiativen geplant, die den Wachstumskurs weiter beschleunigen und die SaaS-Marktchancen nutzen sollen. UNIT4 will dafür zukünftig eine weltweite Service- und Support-Organisation mit dem alleinigen Fokus auf Kundenerfolg und Service Exzellenz bereitstellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43165563 / Hersteller)