Ereignisströme, Vernetzung, SDK für Enterprise Apps

SAP erweitert Enterprise-PaaS

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Mit SAPs Plattform bringt Bosch nach eigenem Bekunden Lkw-Parkplätze ins Internet.
Mit SAPs Plattform bringt Bosch nach eigenem Bekunden Lkw-Parkplätze ins Internet. (Bild: SAT/ YouTube)

SAP präsentiert neue Services und Funktionen für die SAP HANA Cloud Platform. Zum Angebot gehören vorkonfigurierte Cloud-Integrationen, Beta-Dienste für Workflows und Geschäftsregeln sowie Smart Data Streaming für IoT-Szenarien.

Mit jetzt vorgestellten Erweiterungen soll die SAP HANA Cloud Platform noch attraktiver für Unternehmen werden, die den digitalen Wandel voranbringen möchten. Dabei kokettiert der Anbieter mit einem angestaubten Image, das man nun abgelegt habe: „Mit den neuen Services profitieren unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Innovationsstrategie von einer schnellen Entwicklung und flexiblen Bereitstellung, die sie von SAP bislang nicht kannten“ – betont Björn Goerke, President, HANA Cloud Platform bei SAP.

Funktionen und Integrationen

Folgende Funktionen sollen Menschen, Prozesse und Unternehmen besser als bisher vernetzen sowie den Zugriff auf Anwendungen der SAP HANA Cloud Platform beschleunigen:

  • Die SAP HANA Cloud Platform für virtuelle Maschinen unterstützt Kunden bei der Verlagerung weiterer Anwendungen in die Cloud. Das Hinzufügen von Workloads, die auf der vorhandenen On-Premise-Software oder Sprach- und Laufzeitversionen basieren und direkt auf der SAP HANA Cloud Platform ausgeführt werden können, ermöglicht die Einrichtung umfassender Lösungslandschaften.
  • Ariba Cloud Integration Gateway wird vorkonfigurierte Cloud-Integrationen bereitstellen, mit deren Hilfe sich die SAP HANA Cloud Platform in das umfangreiche Kunden- und Lieferantennetzwerk von Ariba einbinden lässt. Dadurch können Einkäufer und Verkäufer einfacher über sichere Transaktionen miteinander vernetzt werden. Die Lösung wird in wenigen Wochen allgemein verfügbar sein.
  • Über den SAP API Business Hub wird ein Katalog mit APIs von SAP-Anwendungen bereitgestellt. Täglich kommen neue APIs hinzu, die das Entwickeln und Testen neuer Funktionen und Anwendungen weiter vereinfachen. Beispiele für neue APIs sind die Lösungen SAP S/4 HANA Finance, SAP S/4 HANA Marketing Cloud, SAP Hybris Product Content und SAP Vehicles Network.

Ereignisse sollen Unternehmen derweil mit folgenden Features erkennen, bearbeiten und analysieren:

  • Mit dem Service Smart Data Streaming für die SAP HANA Cloud Platform lassen sich schnelle, datenintensive Ereignisströme in Echtzeit analysieren und umwandeln. Dadurch sind Anwendungen in der Lage, geänderte Bedingungen zu erkennen und in Echtzeit darauf zu reagieren sowie relevante Informationen aus der Plattform SAP HANA auszulesen und zu verarbeiten.
  • Die SAP Smart Business Cockpits ermöglichen Anwendern einen einfachen Zugriff auf wichtige Kennzahlen und deren Verwaltung. Auf diese Weise lassen sich Geschäftsprozesse in Echtzeit überwachen und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen.
  • Die Prognoseservices für die SAP HANA Cloud Platform bestehen aus vorab integrierten Webservices, die über die Anwendungen der SAP HANA Cloud Platform Zugriff auf die Ergebnisse von Vorhersageanalysen ermöglichen. Durch den Einsatz der Automated Predictive Library von SAP HANA müssen Data Scientists Modelle nicht mehr vollkommen neu erstellen. Anwender profitieren mit den Services von erweiterten Einblicken, die direkt in den Anwendungen der SAP HANA Cloud Platform zur Verfügung stehen.

Anwendungen und Apple-Partnerschaft

Des Weiteren kündigt SAP verschiedene Services an, mit denen Unternehmen Anwendungen entwickeln und erweitern können. Im Detail beschreibt der Anbieter folgende Dienste:

  • Mit der Beta-Version des Workflow-Service für die SAP HANA Cloud Platform lassen sich Geschäftsfunktionen schnell und einfach vernetzen. Über die grafische Benutzeroberfläche können Business-Analysten mit nur wenigen Schritten Workflows erstellen, um eine Abfolge von Aufgaben zu koordinieren, die von verschiedenen Mitarbeitern und Organisationen ausgeführt werden.
  • Die Beta-Version der Geschäftsregeln für die SAP HANA Cloud Platform soll Business- und Schlüssel-Anwendern ermöglichen, die Geschäftslogik eines Geschäftsprozesses zu ändern bzw. neue Logik zu integrieren, ohne die zugehörige Anwendung umschreiben zu müssen. Auf diese Weise sollen sich Geschäftsprozesse einfach und flexibel ohne Ausfallzeiten und negative Auswirkungen auf das Unternehmen anpassen lassen.
  • Microservices für SAP Data Quality Management sollen durch Überprüfung und Anreicherung von Daten für Adressen und Geocodes innerhalb beliebiger Anwendungen oder Umgebungen für einheitliche Daten sorgen. Die Microservices werden in einigen Wochen allgemein verfügbar sein.

Neuigkeiten gibt es zudem von der im Mai 2016 angekündigten Partnerschaft mit Apple. Folgende Angebote sollen dazu beitragen, native iOS-Anwendungen voranzubringen:

  • SAP HANA Cloud Platform SDK for iOS – Ausgewählte Kunden und Partner erhalten innerhalb der nächsten Wochen im Rahmen eines Early-Adopter-Programms Zugriff auf das neue Software Development Kit (SDK). Mit dem SDK stehen Entwicklern, Partnern und Kunden Werkzeuge für die schnelle und effiziente Entwicklung eigener nativer iOS-Apps der Enterprise-Klasse für das iPhone und iPad zur Verfügung. Die Tools sorgen für eine höhere Produktivität und Qualität in der Entwicklung und ermöglichen die Bereitstellung von Echtzeitdaten, die jederzeit und von jedem Ort aus abgerufen werden können.
  • SAP Academy for iOS – Eine Vorschau der neuen Academy-Version ist nun für ausgewählte Kunden und Partner verfügbar. SAP Academy for iOS stellt Schulungen und Werkzeuge bereit, um der SAP-Entwicklergemeinde die optimale Nutzung der Ergebnisse der Partnerschaft zwischen SAP und Apple zu ermöglichen. Der Launch der Academy ist für das Frühjahr 2017 geplant. Erste Inhalte der SAP Academy for iOS umfassen die Unterstützung für Entwickler mobiler Lösungen durch das SAP HANA Cloud Platform SDK for iOS. Im Mittelpunkt stehen dabei die Entwicklung nativer Apps auf Basis von SAP Fiori for iOS sowie Schulungen für Designer, die die spezifischen Designrichtlinien von SAP Fiori for iOS verwenden.

Echte Anwendungen von Referenzkunden

Mit den jetzt gemachten Erweiterungen präsentiert SAP auch reale Anwendungsszenarien von Referenzkunden. So habe Werkzeughersteller MAPAL im Rahmen des Early-Adopter-Programms bereits das SDK für iOS genutzt. Im Zusammenspiel mit der SAP HANA Cloud Platform können die Werkzeugmanager des Unternehmens nun per App auf relevante Informationen und weitere Services zugreifen.

Bosch hat derweil mit SAP eine Servicelösung für Trucker entwickelt. Über das Bosch Secure Truck Parking genannte Angebot können Lkw-Fahrer online Parkplätze an Autobahnraststätten auf ihrer Route reservieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44373796 / Technologien)