Suchen

ERP Contest von der GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software und MQ result consulting SAP ERP, Semiramis, Lawson M3 und Canias ERP im Live-Test

| Redakteur: Florian Karlstetter

Die GPS - Gesellschaft zur Prüfung von Software veranstaltet auch dieses Jahr wieder zusammen mit MQ result consulting den ERP Contest. An zwei Tagen im Mai müssen sich vier ERP-Systeme einem Live-Test unterziehen. Diesmal mit von der Partie: SAP ERP, Semiramis, Lawson M3 und Canias ERP. Weitere vier ERP-Systeme folgen dann voraussichtlich im September 2011.

ERP Contest: Vier ERP-Systeme im Live-Test.
ERP Contest: Vier ERP-Systeme im Live-Test.
( Archiv: Vogel Business Media )

ERP-Systeme haben in der Regel eines gemeinsam: sie sind schwer durchschaubar, weil äußerst komplex. Eines praxisnahen Ansatz bietet der dieses Jahr wiederholt stattfindende ERP Contest von der GPS - Gesellschaft zur Prüfung von Software - diesmal am 19. und 20. Mai 2011 im Hotel Lago in Ulm.

Unter dem Motto „Sonderlocken – im Standard gelöst“ müssen sich an den zwei Tagen im Mai insgesamt vier Enterprise Resource Planning-Systeme dem kritischen Urteil der Anwender stellen. Der Ablauf ist folgendermaßen: Jeder ERP-Anbieter muss innerhalb von drei Stunden das gleiche, praxisnahe Szenario an Geschäftsprozessen bestmöglich umsetzen und live präsentieren.

Im Fokus stehen die derzeit wichtigsten Anforderungen an ERP-Lösungen: die Anbindung mobiler Endgeräte, die Flexibilität im Hinblick auf die Individualisierung der Prozesse, die Standardisierung für die Einbindung von Subsystemen und die Cloud-Fähigkeit der eingesetzten Software. Die jeweiligen Vorraussetzungen basieren dabei auf aktuellen Alltagssituationen in Unternehmen.

Das Drehbuch des ERP Contest reicht außerdem von der Anbahnung eines Kundenkontakts über die Angebotsbearbeitung, Konstruktion inklusive CAD- und PDM-Schnittstellen oder den Einkauf eines neuen Artikels bis hin zur Änderung eines Fertigungsablaufs und der Export-Lieferung. Die Regeln schreibt dabei allein der Unternehmensalltag. So laufen beispielsweise Geschäftsprozesse im Dialog mit mobilen Endgeräten und über Web Services im Verbund mit verschiedenen Geschäftspartnern. Subsysteme – zum Beispiel für Business Intelligence (BI) oder das Produktdaten-Management (PDM) – sollten nahtlos in die Anwendung der ERP-Systeme eingebunden werden. Auch die Abbildung der Systeme „in der Cloud“ über das Internet könnte sich zu einer Grundvoraussetzung entwickeln.

Praxisnaher Ansatz

Der Anwendernutzen steht beim ERP Contest im Vordergrund. So bringt bereits das Motto „Sonderlocken – im Standard gelöst“ die Zielstellung klar auf den Punkt: Denn im zunehmenden Wettbewerb aller Branchen zählen für das einzelne Unternehmen die Möglichkeiten der Positionierung auf Basis einer anpassungsfähigen Standard-Software mehr denn je.

Während die individuelle Gestaltung der Benutzeroberfläche inzwischen eigentlich selbstverständlich ist, kommt es verstärkt auf die spontane Einrichtung individueller Prozesse an, um Ad-hoc-Anforderungen einzelner Kunden bestmöglich abzubilden. Zu bestehenden Abläufen müssen sich im Tagesgeschäft schnell und einfach Varianten umsetzen lassen. Das beginnt bei der Erweiterung von Dialogen um zusätzliche Daten und reicht bis zur Realisierung einer Prozessvariante – beispielsweise für den Vertrieb neuer Produkte.

Vier ERP-Lösungen im Test

In der diesjährigen Auftaktveranstaltung am 19. und 20. Mai in Ulm stellen sich folgende ERP-Systeme: M3 präsentiert von Lawson Deutschland, SAP ERP präsentiert von T.CON, Semiramis präsentiert von der SteinhilberSchwehr AG und Canias ERP präsentiert von Industrial Application Software GmbH.

Auch in diesem Jahr erwarten GPS und MQ result wieder eine rege Teilnahme nachdem sich die Veranstaltung sich in den letzten Jahren so erfolgreich als Entscheidungsgrundlage für die ERP-Auswahl etablieren konnte: Bisherige Teilnehmer bewerteten die praxisnahen Präsentationen stets als sehr gut.

Zweiter Teil im September 2011

Die Ergebnisse des Tests fließen gemeinsam mit den Resultaten der zweiten Veranstaltung im September wie in den vergangen Jahren in den Testbericht der GPS ein, der den Stand der Technik der ERP-Systeme neutral und mit konkretem Praxisbezug bewertet.

Weitere Informationen und Anmeldung

Wer am 19. und 20. Mai 2011 live in Ulm dabei sein möchte, findet weitere Informationen und das Anmeldungsformular bei GPS Gesellschaft zur Prüfung von Software oder bei MQ result consulting.

Der ERP Contest richtet sich primär an Geschäftsführer, IT-Leiter und Entscheider aus dem Mittelstand. Die Teilnahmegebühr beträgt 780 Euro für die 1. Person eines Unternehmens und 390 Euro für die 2. Person (Preise jeweils zzgl. MwSt.).

(ID:2050255)